Neuste Buchrezensionen

Hier findet ihr die letzten Rezensionen, die ich geschrieben habe – für andere Blogbeiträge gibt es eine eigene Seite!

[Link] Neuste sonstige Blogbeiträge

  • Christine Wunnicke: Die Dame mit der bemalten Hand[ Rezension ] Christine Wunnicke: Die Dame mit der bemalten Hand
    »Großmächtiger Ruderschlag im präzisen Jetzt!« Hier unterhalten sich zwei Menschen aus vollkommen verschiedenen Kulturkreisen in einer Sprache, die für beide nicht die ihre ist. Dennoch geschieht eine echte Annäherung, auch wenn am Schluss offen bleibt, ob das Ganze nicht vielleicht doch nur ein Fiebertraum war. […]
  • Ambrose Perry: Die Tinktur des Todes[ Rezension ] Ambrose Parry: Die Tinktur des Todes
    Der Roman liest sich unterhaltsam runter, kann mit Atmosphäre und Medizinwissen punkten – als Krimi ist er für mich aber leider eine Enttäuschung. […]
  • Deniz Ohde: Streulicht[ Rezension ] Deniz Ohde: Streulicht
    "Streulicht" ist ein großartiges Debüt, das den Leser in leisen, aber eindringlichen Worten aus der Komfortzone holt. […]
  • Simon Sailer: Die Schrift[ Rezension ] Simon Sailer: Die Schrift
    Alle paar Seiten dachte ich mir so etwas wie: "Was für ein großartiges Buch, was für eine Freude, was für ein kleiner Schatz!" – und verzweifelte schon im Voraus ob der Aufgabe, eine Rezension zu schreiben und meine Begeisterung zu erklären. […]
  • Daniel Mellem: Die Erfindung des Countdowns[ Rezension ] Daniel Mellem: Die Erfindung des Countdowns
    Daniel Mellem erzählt in seinem semi-biographischen Roman die Geschichte eines gescheiterten Lebens mit deutlich mehr Tiefen als Höhen. […]
  • Mein Rätseljahr 2021[ Rezension ] Mein Rätseljahr 2021
    Wer mich kennt, weiß: ich liebe Rätsel aller Art! Außerdem: ein Genie beherrscht das Chaos, na klar, aber nicht ohne meine Planer! […]
  • Every Day for Future – Das Bulletjournal[ Rezension ] Every Day for Future – Das Bulletjournal
    Dieser Planer ist perfekt, wenn man das dynamische und dabei einfache Kalendersystem des Bullet Journals ohne Vorkenntnisse oder Mühe nutzen möchte und sich vielleicht auch dafür interessiert, das eigene Leben nachhaltiger zu gestalten. […]
  • Dorothee Elmiger: Aus der Zuckerfabrik[ Rezension ] Dorothee Elmiger: Aus der Zuckerfabrik
    Das Buch bricht experimentell und mutig Genregrenzen auf, mit einer kraftvollen wunderbaren Sprache. Daher hat es die Nominierung für den Deutschen Buchpreis sicher verdient – aber es las sich für mich persönlich auch sehr anstrengend und ermüdend. […]
  • Joachim B. Schmidt: Kalmann[ Rezension ] Joachim B. Schmidt: Kalmann
    Ein kleines Manko gab Abzüge in der B-Note, davon abgesehen gefiel mir dieses Drama mit viel Humor und Spannungselementen sehr gut. […]
  • Serpentinen[ Rezension ] Bov Bjerg: Serpentinen
    "Serpentinen" beschreibt das düstere Psychogramm einer Familie, die seit Generationen gefangen ist in einem Kreislauf von Schuld und Gewalt. Der Protagonist, dessen Urgroßvater, Großvater und Vater alle durch Suizid gestorben sind, begibt sich mit seinem kleinen Sohn auf eine Reise an die Plätze seiner Kindheit – im Hinterkopf den Gedanken, der Zyklus ließe sich möglicherweise endlich durchbrechen, indem Vater UND Sohn sterben. […]