Neuste Buchrezensionen

Hier findet ihr die letzten Rezensionen, die ich geschrieben habe – für andere Blogbeiträge gibt es eine eigene Seite!

[Link] Neuste sonstige Blogbeiträge

  • Marianne Philips: Die Beichte einer Nacht[ Rezension ] Marianne Philips: Die Beichte einer Nacht
    Intelligent geschriebener Roman aus dem Jahr 1930, mit ungemein feiner Charakterisierung einer außergewöhnlichen Protagonistin. […]
  • Simon Sailer: Das Salzfass[ Rezension ] Simon Sailer: Das Salzfass
    Ich liebe den einzigartigen Schreibstil des Autors, seinen feinen Humor, die trügerische Vielschichtigkeit seiner Geschichten, deren Spiel mit Realität und Wahn. […]
  • Ich, Antoine[ Rezension ] Julie Estève: Ich, Antoine
    Mit Sicherheit keine Wohlfühllektüre, denn Antoine erzählt ungeschönt und ohne Filter, aber ein Roman, dem ich mich nicht entziehen konnte oder wollte. […]
  • Besetzte Gebiete[ Rezension ] Arno Grünberg: Besetzte Gebiete
    Was für eine Achterbahnfahrt war dieses Buch für mich! Hellauf begeistert in den ersten Abschnitten, dann maßlos enttäuscht, und im letzten Abschnitt konnte mich das Buch dann doch wieder ein Stück weit überzeugen. […]
  • Yulia Marfutova: Der Himmel vor hundert Jahren[ Rezension ] Yulia Marfutova: Der Himmel vor hundert Jahren
    Ein wunderbares Debüt, in meinen Augen sehr vergnügsam, mit kostbarem Humor, das aber dennoch weder platt noch abgedroschen daherkommt. […]
  • [ Rezension ] Sharon Dodua Otoo: Adas Raum
    "Adas Raum" ist ein literarisches Abenteuer, ein sprachliches Fest! Ein Debüt mit erzählerischer Wucht und doch feiner Subtilität. […]
  • Sasha Filipenko: Der ehemalige Sohn[ Rezension ] Saša Filipenko: Der ehemalige Sohn
    Minsk, 1999: Der junge Franzisk fällt ins Koma. Dies spiegelt die Machtlosigkeit der Menschen in Belarus, die Starre des diktatorischen Systems. […]
  • Klippentod[ Rezension ] Ian Bray: Klippentod
    Dieser Krimi war für mich ein durchwachsenes Leseerlebnis – viele gute Aspekte, aber leider auch solche, die mir nicht gefielen. […]
  • Angélique Mundt: Trauma[ Rezension ] Angélique Mundt: Trauma
    Die Erinnerungen zu verlieren, muss traumatisch sein. Dich ernsthaft fragen zu müssen, ob du einen Mord begangen hast, umso mehr. Leila hat keinen Halt mehr, sie kann sich selbst nicht mehr vertrauen. Ihre Gedanken springen hin und her, ihre Gefühle schwanken zwischen Extremen... […]
  • Anne Reinecke Leinsee[ Rezension ] Anne Reinecke: Leinsee
    "Leinsee" ist von allem ein bisschen: Künstlerroman, Drama, Liebesgeschichte. Ich fand es durchaus unterhaltsam, aber es ist meines Erachtens kein Buch, dass man nebenher runterlesen kann, ohne darüber nachzudenken. Lohnend fand ich es trotzdem, alleine schon wegen der wunderbar geschilderten Entwicklung der Charaktere.
    >>
    […]