[ Mikka liest ] Was gibt es Neues?

Hallo und ♥lich willkommen auf meinem kleinen Buchblog!

Mikkas Buchblog

Hier siehst du eine Übersicht der allerneusten Beiträge; ältere Beiträge findest du – übersichtlich nach Themen sortiert – oben im Hauptmenü. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und würde mich sehr über Kommentare freuen, denn ein Buchblog lebt  doch vom Austausch!

Springe direkt zu:
…Rezensionen
…sonstige Beitrage

Rezensionen von vor November 2017 findest du auf meinem alten Blog auf Blogspot.

Follow Mikka liest das Leben on WordPress.com

…Rezensionen:

  • [ Kurz und knapp ] “Evil Games – Wer ist ohne Schuld” (Kim Stone #2) von Angela Marsons
    Ein Mann wird ermordet. Eine Frau gesteht. Doch hinter den Kulissen scheint jemand sie benutzt zu haben wie eine Marionette. Die Widersacherin ist schnell entlarvt – aber damit fängt das Spiel erst an... Mit Detective Kim Stone und Dr. Alexandra Thorn stehen sich zwei großartige Charaktere gegenüber, die zwei Seiten der gleichen Medaille sein könnten, und so wird aus der Aufklärung schnell ein sehr persönliches Duell. Die Spannung bleibt dabei durchgehend auf einem hohen Level.
  • [ Rezension ] “Und dann kam Paulette” von Barbara Constantine
    Barbara Constantine erzählt die Geschichte einer Gruppe von Senioren, die gemeinsam den Unbilden des Alters trotzen – denn zusammen ist man nicht nur weniger allein, sondern kann sich auch besser die Arbeit und die Kosten teilen. Da der Bauernhof, in den sie nach und nach alle einziehen, viel Platz bietet, finden sich auch noch junge Leute, die gegen Kost und Logis  aushelfen bei der Altenpflege. Mir ging zunehmend der Spaß an der Geschichte verloren, weil sich vieles einfach zu schnell und einfach lösen lässt. Ein klein wenig mehr Konflikt und Tiefgang hätten dem Buch meines Erachtens gut getan, ohne dass die Autorin damit auf die hoffnungsvolle, positive Botschaft hätte verzichten müssen.
  • [ Rezension ] “Totenweg” von Romy Fölck
    Die junge Polizistin Frida steht am Anfang ihre Karriere, der erfahrene Kommissar Haverkorn fast am Ende.
    Vor 18 Jahren haben sie sich kennengelernt – damals fand die 13-jährige Frida die Leiche ihrer besten Freundin Marit, und Haverkorn scheiterte bei dem Versuch, deren Mörder zu finden. Nun begegnen sie sich erneut, nachdem Fridas Vater aus unbekannten Gründen zusammengeschlagen wurde und im Koma liegt.

…sonstige Beiträge: