Malen und Kreatives

Das Leben des Bucky / The Life of Bucky

Papageitaucher

Mein Mann Claudius und ich beobachten jedes Jahr die „Puffin“-Webcams von Explore.org (im Deutschen heißen „Puffins“ Papageitaucher) und freuen uns immer sehr über die putzigen Vögel. Eine der Kameras steht während der Brut- und Nistsaison stets in der Höhle Nummer #59 und beobachtet die kleine Vogelfamilie dort.

Normalerweise binden sich Papageitaucher fürs Leben und kehren immer wieder in ihre Höhlen zurück. Daher haben wir auch dieses Jahr damit gerechnet, dass Weibchen Billie und Männchen Willie zurückkehren würden – aber Billie kam und kam nicht… Als die regelmäßigen Besucher des Chats sich gerade blutenden Herzens an den Gedanken gewöhnt hatten, dass Billie den Winter wohl nicht überlebt hatte, suchte sich Willie ein neues Weibchen (prompt „Millie“ getauft), das bald ein Ei legte.

Dreimal dürft ihr raten, wer kurz darauf quicklebendig vor der Tür stand…

Willie war etwas ratlos, entschied sich jedoch für die Mutter seines aktuellen Eis, woraus wenig später der kleine Bucky schlüpfte. Ich beschloss, jeden Tag ein kleines Bild von ihm zu zeichnen. Da ich Ende Juli eine aktute Sehnerventzündung entwickelte, bricht die Bilderreihe dort ab, wird aber fortgeführt, sobald die Entzündung vollständig abgeklungen ist.

Ich verwende für die Bilder ein selbstgebundenes Skizzenbuch der Grüße A6.

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka

9 thoughts on “Das Leben des Bucky / The Life of Bucky

  1. boah ist das süß!!!! Soooo tolle herzige Zeichnungen! Du hast echt Talent! ♥

    könnte ich mir super in einem Kinderbuch vorstellen die Illustrationen! Gefallen mir super!

    liebe sprachlose Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      vielen lieben Dank! 🙂 Die Leute im Chat der Webcam haben zum Teil gesagt, sie hätten gerne eine Kopie als kleines Büchlein – hätte ich das vorher geahnt, hätte ich die Bilder größer gezeichnet und auf glattem Papier mit geraden Kanten, um sie besser einscannen und dann ausdrucken zu können. (Ich habe das Papier extra ausgefranst, weil ich das sehr gerne habe.) Aber das kann ich dann ja nächstes Jahr anpeilen!

      Und danke für die Besserungswünsche! Ist schon viiiiieeeeel besser – vor einer Woche war die Welt noch milchig verschwommen und grau, inzwischen habe ich meist nur noch das Gefühl, ich würde meine Brille mit meinem 3.75 Dioptrien nicht tragen . Aber ich muss die Augen noch ein bisschen schonen. (Sprach sie und hing endlos im Internet.)

      LG,
      Mikka

  2. Hi Mikka,
    meinen ersten Kommentar hab ich leider verloren, weil das Formular sagte, ich würde zu schnell tippen >:/

    Jedenfalls finde ich die Bilder total gelungen, mir gefällt auch, dass es echte Beobachtungen sind.

    Meinen Vorpostern gebe ich recht. Ein kleines Büchlein mit den Zeichnungen, grad so Postkartengröße wäre doch ausreichend, bring das doch heraus 🙂

    Alles Gute für Bucky

    Danke auch für den Link

    1. Hallo Daniela,

      das mit dem Formular ist ja merkwürdig… Da muss ich wohl mal recherchieren, woran das liegt!

      Bucky ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag flügge geworden. Wie die kleinen Papageitaucher das immer machen, ist er mitten in der Nacht im Stockdunkeln aufgebrochen und Richtung Meer gehüpft und gehoppelt. Filmreif: er kämpfte sich hoch bis zur Klippe (erstmal geht es aufwärts, bevor es abwärts geht), breitete die Flügel aus und schmiss sich flatternd in die Luft – und das letzte, was wir von ihm sahen, war, dass er abwärts trudelte… Die wenigsten der kleinen Papageitaucher können direkt richtig fliegen, am Anfang ist das meist eher kontrolliertes Fallen.

      LG,
      Mikka

  3. Hallo Mikka,

    ich liebe Papageientaucher!!! Seit ich sie mal auf Helgoland habe brüten sehen, bin ich fasziniert von diesen Tieren. Ich finde sie wunderschön. Die Webcamp ist zu cool. Da werde ich zukünftig öfter reinschauen.

    Und Deine Zeichnungen sind allesamt wunderschön!
    Ist eigentlich etwas aus Deinem Malbuch geworden?

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Hallo Petrissa,

      leider werden die Kameras für dieses Jahr bald abgeschaltet, weil der Nachwuchs so nach und nach flügge wird und die Eltern dann auch Richtung Winterlager aufbrechen. Meist gehen die Kameras im April online, weil die Papageitaucher dann anfangen, zu nisten. Nein, das Malbuch habe ich erstmal auf Eis gelegt, weil das nur digitale Zeichnungen enthielt und ich mich im Moment auf tradionelle Medien konzentriere.

      LG,
      Mikka

Comments are closed.