[ Das Debüt 2021 ] Bloggerpreis für Literatur: Die Shortlist

Das Debüt 2021

Hinweis im Sinne der Barrierefreiheit: Links zu externen Webseiten öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

#anzeige: Weiter unten im Beitrag bringt euch ein Klick auf ein Cover zum Buch auf der Seite des Verlags; dabei handelt es sich nicht um Affiliate-Links, ich erhalte keine Provision. Die Links öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

Mea Culpa: Dieser Beitrag kommt mit Verspätung!

Tatsächlich wurde die Shortlist schon am 06.12.2021 verkündet, und seither lesen wir, die Bloggerjury, dass die Köpfe rauchen.

Ich war eine Weile krank (nichts Schlimmes, nur ein grippaler Infekt gefolgt von einer hartnäckigen Erkältung). Außerdem überschlug sich in meinem Leben so einiges (durchaus auch positiv), aber jetzt bin ich wieder voll im Lesefieber und auf meinem Blog wird es öfter neue Beiträge geben.

“Debütromane haben es auf dem Buchmarkt nicht immer leicht. Viele Leser halten an Altbewährtem fest oder bemerken die neuen Stimmen der Literatur gar nicht erst. Mit diesem Bloggerpreis möchte das literarische Blog „Das Debüt“ herausragende Debütromane würdigen und ihnen die gebührende Aufmerksamkeit schenken.”

Die Bloggerjury

Welche Bücher haben es auf die Shortlist geschafft?

Dr. Bozena Anna Badura, Janine Hasse und Sarah Jäger, die hinter dem [LINK] Literaturblog ‘Das Debüt’ und dem Gemeinschaftsprojekt dieses Buchpreises stehen, haben aus 93 eingereichten Titeln (mit zirka 25.000 Seiten) eine Auswahl getroffen und diese Shortlist erstellt.

Ariane Koch – Die AufdrängungAdas RaumThomas Arzt – Die Gegenstimme
Jessica Lind: MamaStefanie vor Schulte – Junge mit schwarzem Hahn

Ariane Koch – Die Aufdrängung

“Eine junge Frau fristet ihr Dasein in einem zu großen Haus in einer zu kleinen Stadt neben einem dreieckigen Berg. Als dort ein Gast auftaucht, nimmt sie ihn kurzerhand bei sich auf. Der Gast ist ihr so vielversprechend neu wie fremd und wird schnell zum einnehmenden Mittelpunkt, aber auch Opfer inquisitorischer Machtfantasien. Bis er den Fängen der zunehmend obsessiven Hausherrin schließlich entkommt und sie selbst, wieder allein, eine lang ersehnte Reise antritt und nun ihrerseits zur Gästin wird.”

(Klappentext)

Sharon Dodua Otoo – Adas Raum

“Ada erlebt die Ankunft der Portugiesen an der Goldküste des Landes, das einmal Ghana werden wird. Jahrhunderte später wird sie für sich und ihr Baby eine Wohnung in Berlin suchen. In einem Ausstellungskatalog fällt ihr Blick auf ein goldenes Armband, das sie durch die Zeiten und Wandlungen begleitet hat. Ada ist viele Frauen, sie lebt viele Leben. Sie erlebt das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, sie ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit. Sharon Dodua Otoos Mut und ihre Lust zu erzählen, ihre Neugier, die Vergangenheit und die Gegenwart zu verstehen, machen atemlos.”

(Klappentext)

Thomas Arzt – Die Gegenstimme

“April 1938: Der Student Karl Bleimfeldner kehrt in seinen Heimatort zurück, um gegen den „Anschluss“ an Hitlerdeutschland zu stimmen – als Einziger im Dorf. Die riskante Tat bleibt nicht ohne Folgen im politisch aufgehetzten Landstrich. Gerüchte werden laut. Die Familie verstummt. Eine Handvoll Übermütiger bricht auf, um den Verräter im Wald zu stellen. Wie durch ein Brennglas nimmt Thomas Arzt in „Die Gegenstimme“ die 24 Stunden des 10. April in den Blick, an dem sich die nationalsozialistische Machtübernahme in Österreich vollzog. Vielstimmig und eindringlich schildert er die Geschichte seines eigenen Großonkels – als fieberhaft rastlose Erzählung über Mitläufertum, Feigheit, Ausweglosigkeit, Fanatismus und Widerstand.”

(Klappentext)

Jessica Lind – Mama

“Amira wünscht sich ein Kind. Als sie schwanger wird, gesellen sich Ängste und Sorgen zu ihrer Vorfreude. Wie wird sie die Mutterschaft verändern? Ein Ausflug zur abgelegenen Waldhütte ihres Partners Josef bringt nicht die ersehnte Entspannung: Rätselhafte Begegnungen häufen sich, Raum und Zeit scheinen außer Kraft und Amira weiß nicht, ob sie ihrer Wahrnehmung noch trauen kann. Was ist Traum, was Realität? Zwischen tiefer Verunsicherung und inniger Mutterliebe beginnt ein Ringen um Selbstbehauptung und Unabhängigkeit – denn der Wald scheint seine Gäste ungern wieder freizugeben …”

(Klappentext)

Stefanie vor Schulte – Junge mit schwarzem Hahn

“Der elfjährige Martin besitzt nichts bis auf das Hemd auf dem Leib und seinen schwarzen Hahn, Behüter und Freund zugleich. Die Dorfbewohner meiden den Jungen, der zu ungewöhnlich ist. Viel zu klug und liebenswürdig. Sie behandeln ihn lieber schlecht, als seine Begabungen anzuerkennen. Als Martin die Chance ergreift und mit dem Maler zieht, führt dieser ihn in eine schauerliche Welt, in der er dank seines Mitgefühls und Verstandes widerstehen kann und zum Retter wird für jene, die noch unschuldiger sind als er.”

(Klappentext)

Hier findet ihr die Begründungen, warum sich das Debüt-Team für diese Bücher entschieden hat:

[Das Debüt 2021] Die Shortlist

Bisher gelesen habe ich:

(Ich werde hier meinen Fortschritt dokumentieren.)

  • Sharon Dodua Otoo – Adas Raum [LINK] Rezension
  • Stefanie vor Schulte – Junge mit schwarzem Hahn [LINK] Rezension
  • Jessic Lind – Mama [LINK] Rezension
  • Ariane Koch – Die Aufdrängung

Wie geht es jetzt weiter?

Bis Ende des Monats lesen wir von der Bloggerjury die nominierten Titel, tauschen uns aus und sind dabei sicher nicht immer einer Meinung – aber das ist nicht nur ok, sondern hochspannend! Dann vergibt jeder von uns Punkte für seine drei Favoriten und veröffentlicht auf seinem Blog eine Begründung dieser Auswahl.

Die Punkte werden zusammengerechnet und der Preis an das Buch – natürlich! – mit den meisten Punkten vergeben.

Habt ihr 2021 ein interessantes Debüt gelesen?

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*