[ Buchgetwitter ] Kate Penrose: Nachts schweigt das Meer

Buchcover Kate Penrose: Nachts schweigt das Meer

© Cover ‘Nachts schweigt das Meer’: Fischer-Verlags
© Bild Smartphone / Twitter-Symbol: Pixabay

Meine Meinung in weniger als 280 Zeichen

Plus: Ein sympathischer Ermittler, wunderbar atmosphärische Beschreibungen, interessante zwischenmenschliche Spannungen, ein unerwartetes Ende. Minus: Im Mittelteil ein wenig langatmig. Fazit: Solider klassischer Krimi im Umfeld einer eingeschworenen Scilly-Inselgemeinschaft.

Klappentext

“Detective Inspector Ben Kitto wollte bei seiner Rückkehr auf die Scilly-Inseln vor Cornwall eigentlich nur eines: zur Ruhe kommen. Seinem Onkel beim Bootsbau helfen, sich vom Inselwind den Kopf freipusten und London hinter sich lassen. Soweit der Plan. Doch bereits bei der Ankunft auf seiner Heimatinsel Bryher wird die 16-jährige Laura Trescothick vermisst und kurz darauf ermordet aufgefunden. Ben meldet sich freiwillig, die Ermittlungen zu übernehmen, aber bald hat er mehr Verdächtige, als ihm lieb ist. Darunter auch Menschen, die er sein Leben lang kennt und die ihm viel bedeuten. Denn in der kleinen Inselgemeinschaft auf Bryher gibt es dunkle Geheimnisse. Und der Täter kann jederzeit erneut zuschlagen.”

Gern gelesen

Rezensionen zu diesem Buch bei anderen Blogs

Buchsichten
Meine kleine Welt
Wir Besprechen’s
booksline
Krimines Bücherblog
Der Büchernarr
Die Rezensentin
Libramorum
Frau Goethe liest

Dieses Buch könnte Lesern gefallen, die die folgenen Bücher mochten

Anette Hinrichs: Nordlicht – Die Tote am Strand
Christine Brand: Blind

 
TitelNachts schweigt das Meer
OriginaltitelHell Bay
Autor(in)Kate Penrose
Übersetzer(in)Birgit Schmitz
Verlag*Fischer Verlage
ISBN*3596703492
Seitenzahl*458
Erschienen im*Mai 2019
GenreKriminalroman
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Die folgenden Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung :

Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Hörbuch bei BookBeat

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt: