Mein Lesemonat Juli 2021

Lesemonat Juli 2021

#anzeige: Weiter unten im Beitrag bringt euch ein Klick auf ein Cover zum Buch auf der Seite des Verlags; dabei handelt es sich nicht um Affiliate-Links, ich erhalte keine Provision. Die Links öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

Hier halte ich immer fest, was ich gelesen habe, gerade lese und demnächst lesen will.

Im Lesemonat Juli 2021 gelesen:

Donald Ryan: Die Stille des MeeresTimon Karl Kaleyta: Die Geschichte eines einfachen MannesBenedict Wells: Hard LandJames Baldwin: Ein anderes LandChan Ho-kei: Die zweite Schwester

Donal Ryan:
Die Stille des Meeres– 288 Seiten
Rezension bis 21.07.

Timon Karl Kaleyta:
Die Geschichte eines einfachen Mannes – 320 Seiten
kein Rezensionsexemplar

Benedict Wells:
Hard Land – 352 Seiten
Rezension bis 28.06. überfällig

James Baldwin:
Ein anderes Land – 576 Seiten
Rezension bis 21.07.

Chan Ho-kei:
Die zweite Schwester (AU) – 592 Seiten
kein Rezensionsexemplar

Vorher gelesen, wird im Lesemonat Juli 2021 rezensiert:

Nam-Joo Cho: Kim Jiyoung, geboren 1982Die Beichte einer NachtTod in Weißen NächtenMichael Christie Das Flüstern der Bäume

Nam-Joo Cho:
Kim Jiyoung, geboren 1982 – 208 Seiten
kein Rezensionsexemplar

Marianne Philips:
Die Beichte einer Nacht – 288 Seiten
[ Rezension ]

G.D. Abson:
Tod in Weißen Nächten – 448 Seiten
kein Rezensionsexemplar

Michael Christie:
Das Flüstern der Bäume – 560 Seiten
kein Rezensionsexemplar

[Link] Frühere Lesemonate

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*