[Newsticker] lively story – Entertainment für Leser:innen?

#anzeige: Ich erhielt von lively story einen Gutschein, um mir diverse der angebotenen Geschichten nach eigenem Geschmack zum Testen herunterladen zu können. Dieser Beitrag wird jedoch weder bezahlt, noch nimmt lively story auf meine ehrliche Meinung Einfluss.

Hinweis im Sinne der Barrierefreiheit: Links zu externen Webseiten öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

Newsticker Livelystory

Was ist ‘lively story’?

Kurz gesagt: Es ist eine neue Plattform, die Geschichten anbietet, die fürs Smartphone oder Tablet aufgearbeitet wurden, mit Videos oder Fotos, Chatnachrichten, Geräuschen und Musik, simulierten Anrufen der Buchcharaktere…

»Spüre, wie dein Smartphone oder Tablet Teil der Geschichte wird. Fiebere mit, wenn Stories über Videos, Sounds und Bilder zum Leben erwachen. Fühl dich, als würdest du in fremde Chats schauen mit Sprachnachrichten, Videos oder Fotos. Erlebe fesselnde Special Effects wie Anrufe deiner Figuren oder Handyvibration.«

Aus der Beschreibung von lively Story

Dieses Video (Datenschutzmodus aktiviert) gibt euch einen kleinen Einblick:

Welche Genres bietet lively story bisher an?

Kids, Teens, Humor, Horror, Crime & Thriller, Fantasy & Science Fiction, Love & Erotik.

Hier fragen sich Leser:innen meines Blogs vielleicht: Mikka, warum interessiert dich das? Du liest doch hauptsächlich Gegenwartsliteratur?

Und da ist natürlich was dran. Das Genre Gegenwartsliteratur wird bisher nicht angeboten, und es eignet sich sicher auch nur bedingt dafür. Aber das heißt ja nicht, dass mich neue Formate nicht interessieren! Zum Beispiel kann ich mir wunderbar vorstellen, dass Kinder und Teenager diese Geschichten lieben und es auch junge Lesemuffel anregt, mal was zu lesen. Bei Horrorgeschichten können geschickt platzierte Geräusche und Chatnachrichten den Gänsehautfaktor auch für Erwachsene sicher deutlich erhöhen. Überhaupt: auch wenn ich die meisten dieser Genres nicht lese, sehe ich da durchaus viel Potential!

Neben Gegenwartsliteratur lese ich aber auch manchmal Krimis oder Thriller, und da habe ich mir jetzt direkt mal das gesamte Programm von lively story heruntergeladen. Ich werde euch bald mehr erzählen, wenn ich ein paar davon ausprobiert habe!

Ist das die Zukunft des Lesens?

Kommt darauf an. Wird es jemals den klassischen Roman ersetzen? In meinen Augen: ganz sicher nicht. Wenn ich einen Roman lese und mich wirklich konzentriert auf das Geschriebene einlassen will, möchte ich gar nicht, dass der Protagonist mich anruft oder Geräusche vom Text ablenken.

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch gar nicht die Absicht der Betreiber ist! Meines Erachtens sollen diese Geschichten gar nichts verdrängen oder ersetzen, sondern nur etwas Neues anbieten. Das lockt vielleicht auch ganz neue Leser:innen an, oder es ist einfach mal eine lockere Alternative zum Abschalten.

Für mich ist lively story quasi eine Mischform aus Literatur und Entertainment. Nichts, was Romane z.B. von Autor:innen wie Antje Rávik Strube, Sasha Marianna Salzmann oder Thomas Arzt ersetzen soll, kann oder will. Eher eine gute Alternative zu Netflix & Co – Ich kann mir durchaus vorstellen, mal eine lively story aus dem Genre Crime & Thriller zu lesen, statt abends einen Krimi zu schauen!

Lesen als immersives Erlebnis? Warum eigentlich nicht!

Aber wie gesagt: Ich werde ein paar der Geschichten auf jeden Fall ausprobieren und euch dann erzählen, wie sie mir gefallen haben.

Die folgenden Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung :

Die Webseite von lively story
Die App im Apple App Store
Die App bei Google Play

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*