Newsticker

[ Newsticker ] Crime Cologne Award

Crime Cologne

#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal. Dabei handelt es sich um Affiliate-Links – ich bekomme eine Provision, solltet ihr über diese Links etwas kaufen, für euch enstehen keine zusätzlichen Kosten. Die Links öffnen sich in einem externen Tab.

Eine Nachricht mit zwei Tagen Verspätung:

Dieser mit 3.000 Euro dotierte Award wird seit 2015 im Rahmen des Krimifestivals ‚Crime Cologne‘ an den Autor oder die Autorin eines ausgewählten Krimis oder Thrillers in deutscher Originalsprache verliehen, der seit dem dem Frühjahr des Vorjahres erschienen ist. Dabei legt der Preis laut Webseite der Veranstalter besonderen Wert auf eine gelungene Mischung aus Unterhaltung und sprachlichem, sowie thematischem Niveau.

Die mit dem Preis vergebene Stahlskulptur wurde dieses Jahr am Sonntag, dem 22. September, im Rahmen der Eröffnungsgala überreicht.

Den Preis gewinnt Romy Hausmann für ihren Thriller „Liebes Kind“!

Liebes Kind

Eine fensterlose Hütte im Wald. Lenas Leben und das ihrer zwei Kinder folgt strengen Regeln: Mahlzeiten, Toilettengänge, Lernzeiten werden minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen »Zirkulationsapparat«. Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen, er kümmert sich darum, dass seine Kinder immer eine Mutter haben. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht – und nun geht der Albtraum erst richtig los. Denn vieles deutet darauf hin, dass der Entführer sich zurückholen will, was ihm gehört.

In ihrem emotional schockierenden und zugleich tief berührenden Thriller entrollt Romy Hausmann Stück für Stück das Panorama eines Grauens, das jegliche menschliche Vorstellungskraft übersteigt.

(Klappentext)

Damit begibt sie sie sich in die illustre Reihe der bisherigen Preisträger:

2015: Bernhard Aichner für »Totenfrau«
2016: Simone Buchholz für »Blaue Nacht«
201: Gregor Weber für »Asphaltseele«
2018: Hannah Coler für »Cambridge 5«

Die Webseite des Festivals
Ein Artikel des Börsenblatts über Preis und Preisträgerin

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.