Neuste Buchrezensionen

Neuste Buchrezensionen

[ Rezension ] Stella Bettermann: Griechischer Abschied
7. November 2017
Unser Krimi-Lesekreis hat das Buch diesen Monat gelesen. Von sechs Mitgliedern haben zwei das Buch abgebrochen und zwei fanden es langatmig.

>>

[ Rezension ] Eva Völler: Auf ewig dein – Time School
4. November 2017
Das Buch wird ab 12 Jahren empfohlen und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Geschichte in dem Alter geliebt hätte. "Auf ewig dein" ist jedoch ein Buch, für dass ich mich deutlich zu alt fühlte. Dafür alleine würde ich dem Buch jedoch keine Sterne abziehen (das wäre nicht fair!), aber meines Empfindens hat es auch als reines Kinderbuch Schwächen.

>>

[ Color with me ] Maren Kruth: Winterzauber Postkartenbuch
1. November 2017
Der Stil ist zauberhaft: filigran und eher schlicht – nicht überfrachtet mit Details, aber detailliert genug, um beim Ausmalen Freude zu machen.

>>

[ Rezension ] Lea-Lina Oppermann: Was wir dachten, was wir taten
31. Oktober 2017
Lea-Lina Oppermann ist ganz nah dran an ihren Charakteren, was sicher auch an ihrem Alter liegt – als sie das Buch schrieb, was sie erst 18 Jahre alt.

>>

[ Rezension ] Laura McVeigh: Als die Träume in den Himmel stiegen
7. August 2017
Samar und ihre Familie müssen aus Kabul flüchten und stellen schnell fest, dass auch das abgelegene Bergdorf, in das sie sich zurückgezogen haben, nicht sicher ist vor dem langen Arm der Taliban. Und so geht die Flucht weiter und weiter und weiter...

[ Rezension ] „Silent Scream – Wie lange kannst du schweigen?“ von Angela Marsons
22. Mai 2017
Der Krimi bietet Spannung, verbindet das aber mit einer guten Dosis Sozialkritik, denn es geht unter anderem um die alles andere als löblichen Zustände in einem ehemaligen Kinderheim. Die Geschichte ist gut durchdacht, und das Ende fand ich überraschend und doch überzeugend.

>>

[ Rezension ] Suzanne Young: DU.WIRST.VERGESSEN
10. April 2016
© Cover / Titelbild: Blanvalet © Smartphone: Pixabay Handlung „Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie ...

[ Rezension ] Angelika Diem: Vollstrecker der Königin – Der Baeldin-Mord
29. Juni 2014
© Cover Titelbild Vollstrecker de Königin : Machandel-Verlag Handlung „Mord ist niemals gut. Auch wenn es „nur“ eine Kammerzofe trifft. Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut, auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt. Warum aber fühlt sich die Königin gefordert, einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu ...

Du hast ja bis ganz nach unten gelesen! Danke für deinen Besuch!

© des Beitragsbilds: Pixabay

Teile diesen Beitrag: