Challenges

[ Challenge ] Motto Challenge 2019

Motto Challenge 2019

© Beitragsbild ‘Motto Challenge 2019’: Weltenwanderer

12 Monate, 12 Mottos, jede Menge Bücher

Unter den vielen Challenges, die es inzwischen von und mit Buchbloggern gibt, ist die Motto Challenge von Weltenwanderer eine der beliebtesten und auch ältesten – dieses Jahr geht es damit schon in die fünfte Runde! 

Man kann die Challenge auf verschiedene Arten mitmachen:

Ganz ungezwungen und nach Belieben: mit Rezensionen oder ohne, mit eigenem Blogbeitrag oder ohne, mit Punktezählen oder ohne…  Ich habe mich für die Variante mit dreimal “mit” entschieden.

Die Punktevergabe erfolgt nach Seitenzahlen:

Beispiel: 
Titel – Autor – 332 Seiten = 3 Punkte
Titel – Autor – 998 Seiten = 9 Punkte
Titel – Autor – 120 Seiten = 1 Punkt
Titel – Autor – 1035 Seiten = 10 Punkte
Insgesamt: 23 Punkte

Aus Aleshanees Erklärung

Januar Motto: Neustart 

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Es geht um Autoren und Autorinnen, die nicht unbedingt neu auf dem Buchmarkt, aber für uns neu sind, von denen wir also selber noch nichts gelesen haben. Bei Büchern, die von mehreren Autoren geschrieben wurden, muss mindestens einer davon diese Bedingung erfüllen.

Insofern zählt natürlich bei einer Reihe oder mehreren Büchern nur der erste Band / das erste Buch – danach ist der Autor ja nicht mehr vollkommen neu für uns.

Gelesen:

Wir sehen dichMittagsstunde

Punkte Januar 2019:
Stephanie Marland: Wir sehen dich / 432 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte
Dörte Hansen: Mittagsstunde / 320 Seiten / Meine Rezension / 3 Punkte
Gesamt: 7 Punkte

Februar-Motto: Schneeweiß

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Nein, es geht nicht um Titel mit schneeweißen Covern! Jedenfalls nicht ganz. Es geht um Bücher mit einem Cover, auf dem vorne (nicht auf dem Buchrücken!) der Autorenname oder der Buchtitel in Weiß abgedruckt sind Und zwar in richtigem Weiß, keine verwischenden Farben oder Farbverläufe.

Gelesen:

Stauffer OrchisTodesschweigenDeine kalten HändeDer rote Swimmingpool

Punkte Februar 2019:
Verena Stauffer: Orchis / 256 Seiten / Meine Rezension / 2 Punkte
Claire Askew: Todesschweigen / 528 Seiten / Meine Rezension / 5 Punkte
Han Kang: Deine kalten Hände / 312 Seiten / Meine Rezension / 3 Punkte
Natalir Buchholz: Der rote Swimmingpool / 288 Seiten / noch nicht rezensiert / 2 Punkte
Gesamt: 12 Punkte

März-Motto: Serienkiller

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Es geht nicht um Thriller und ‘echte’ Serienkiller – obwohl, um die könnte es auch gehen… Die Aufgabe ist, Bücher zu lesen, die zu einer Buchserie gehören.

Gelesen:

BlindKalte Asche

Punkte März 2019:
Christine Brand: Blind / 448 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte
Simon Beckett: Kalte Asche / 432 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte
Andreas Gruber: Todesfrist / 411 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte
Gesamt: 12 Punkte

April Motto: Dicke Dinger

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Wie der Name schon vermuten lässt: es geht um die Wälzer, die die meisten von uns auf dem SUB liegen haben. Es zählen alle Bücher mit mehr als 500 Seiten.

Gelesen:

Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Punkte April 2019:
Andreas Gruber: Todesmärchen / 544 Seiten / Meine Rezension / 5 Punkte
Joël Dicker: Das Verschwinden der Stephanie Mailer / 672 Seiten / Meine Rezension / 6 Punkte
/Gesamt: 11 Punkte

Mai Motto: Genremix

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen Monat Punkte zu sammeln. Entweder man sucht sich ein bestimmtes Genre aus, dann zählen alle Bücher dieses Genres (inklusive Sub-Genres), die man diesen Monat liest. Oder man liest Bücher aus möglichst vielen verschiedenen Genres, dann kann man zum Beispiel nicht zwei Regionalkrimis “anrechnen”. Dabei zählen verschiedene SUB-Genres aber als unterschiedliche Genres.

Ich entscheide mich für die zweite Möglichkeit.

Gelesen:

ScharnowWie aus dem NichtsDer Gast im GartenVerwirrnis

Punkte Mai 2019:
Bela B Felsenheimer: Scharnow / 414 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte (Humor)
Niklas Natt Och Dag: 1793 / 496 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte (Hist. Kriminalroman)
Sabine Kornbichler: Wie aus dem Nichts / 362 Seiten / Meine Rezension / 3 Punkte (Kriminalroman)
Takashi Hiraide: Der Gast im Garten / 133 Seiten / Meine Rezension / 1 Punkt (Unterhaltungsliteratur)
Christoph Hein: Verwirrnis / 303 Seiten / Meine Rezension / 3 Punkte
(Gegenwartsliteratur)
Gesamt: 15 Punkte

Juni-Motto: Deutsche Autoren

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Das Motto erklärt sich dieses Mal von selbst! Autoren und Autorinnen aus Österreich und der Schweiz zählen übrigens auch.

Gelesen:

NordlichtZornesbrand

Punkte Juni 2019:
Anette Hinrichs: Nordlicht / 432 Seiten / Buchgetwitter / 4 Punkte
Saskia Berwein: Zornesbrand / 416 Seiten / Meine Rezension / 4 Punkte
Gesamt: 8 Punkte

Juli-Motto: SUB-Leichen

Die Aufgabe in meinen eigenen Worten:

Es ist ganz einfach: es zählen alle Bücher, die vor 2019 auf dem Stapel ungelesener Bücher gelandet sind!

Vorauswahl möglicher Bücher:

Thomas Sautner Das Mädchen an der Grenze

Gelesen:

Diana Salow Besessen

Punkte Juli 2019:
Diana Salow: Besessen – Eine Mordsidee / 128 Seiten / noch nicht rezensiert / 1 Punkt
Gesamt: 1 Punkt

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka
Loading Likes...

4 thoughts on “[ Challenge ] Motto Challenge 2019

  1. Guten Morgen Mikka!

    Freut mich sehr dass du nächstes Jahr mit dabei bist und ich hoffe, du bringst viel Motivation mit und hast Spaß mit den Mottos!

    Ich wünsch dir schöne Adventstage und entspannte Weihnachten 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

Comments are closed.