Moment mal!

[ Moment Mal! ] Lesewoche #35 2020

Moment mal!

#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf der Seite des Verlags; dabei handelt es sich nicht um Affiliate-Links, ich erhalte keine Provision. Die Links öffnen sich in einem neuen Browser-Tab. 

Was ist ‘Moment mal’?  

Moment mal’ zeigt euch eine Momentaufnahme meiner kleinen Lesewelt. Was ich gelesen habe, gerade lese, lesen will… Und was mir sonst noch so einfällt!

Momentane Lektüre

Sorj Chalandon Wilde Freude

Sorj Chalandon: Wilde Freude

“Als die Pariser Buchhändlerin Jeanne die Diagnose Brustkrebs

bekommt, verlässt sie ihr Mann, weil er das Leid seiner Frau nicht erträgt. Den Rat ihrer Ärzte, sich Unterstützung zu suchen, setzt sie auf überraschende Weise um: Ihre engsten Verbündeten im Kampf gegen den Krebs werden Brigitte, Assia und Mélody, allesamt Frauen, denen das Schicksal nicht wohlgesinnt war. Und so zögert Jeanne nicht lang, als ihre Mithilfe gefragt ist bei einem gewagten Coup: Geplant ist ein Überfall auf den größten Juwelier der Stadt, im Herzen von Paris.”

(Klappentext)

Wenn ich mir meine Notizen so anschaue, habe ich das Buch anfangs sehr positiv aufgenommen, fühlte mich dann aber von Kapitel zu Kapitel mehr ernüchtert. Ganz am Anfang war ich noch sehr angetan davon, wie authentisch und sensibel der Autor die Kameraderie einfängt, die zwischen Menschen herrschen kann, die einen ähnlichen gesundheitlichen Kampf kämpfen. Ungeschönt, aber hoffnungsvoll.

Später kamen dann leise Zweifel hinzu: Sind die Charaktere nicht zu einseitig gezeichnet? Ist das wirklich nötig, dass die Schicksale der Frauen sich mit Drama überbieten? Die Glaubwürdigkeit geriet für mich deutlich ins Wanken, und meine letzte Notiz ist:

“Das Buch ist so großartig, wenn der Autor über die Krebs-Erkrankung schreibt – aber er verstrickt sich in zu vielen anderen Themen, die klischeehaft dargestellt werden. Habe kaum noch Hoffnung, dass eine Wendung das Buch noch mal rumreißen kann…”

Leona Deakin: Mind Games

Leona Deakin: Mind Games

“London: Vier Menschen erhalten anonym eine Geburtstagskarte mit der Nachricht: »Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?« Danach verschwinden sie spurlos. Da die Polizei die Sache nicht ernst nimmt, engagiert die Tochter einer der Verschwundenen die Psychologin und Privatdetektivin Dr. Augusta Bloom. Als Bloom die Lebensläufe der Vermissten analysiert, entdeckt sie eine Gemeinsamkeit: Alle vier hatten eine dunkle Seite, die sie vor der Welt geheim hielten – und die sie höchst gefährlich macht. Offensichtlich nutzt der Täter das Gewaltpotential seiner Opfer. Und versucht, auch Augusta Bloom in sein tödliches Spiel hineinzuziehen …”

(Klappentext)

Hier bin ich noch nicht so weit, aber bisher bin ich recht angetan. Kriminalpsychologin Dr. Augusta Bloom und Ex-Spion Marcus Jameson sind ein interessantes Ermittler-Duo.

Neu ist die Idee nicht: ein rätselhaftes Spiel, bei dem Teilnehmer sich aus den verschiedensten Gründen freiwillig in Gefahr begeben. Die Geschichte macht dennoch schnell neugierig und fängt direkt mit einem starken Aufhänger an:

Eine 14-Jährige sticht einem Pädophilen mit angespitztem Bleistift die Halsschlagader auf. Ihre Gedanken verraten, dass sie hochintelligent ist und die Welt nicht so sieht wie ihre Altersgenoss*innen – aber sie weiß ganz genau, wie sie Normalität vortäuschen kann.

Die Autorin verzichtet darauf, die Tat an sich näher zu schildern, mein bisheriger Eindruck ist, dass dies kein Buch mit Ekelfaktor sein wird.

Momentane Lesestimmung

Hach, ich bin wieder voll drin, ich habe wirklich wieder Spaß am Lesen – die Lese- und Blogflaute findet ein Ende!

Allerdings verbringe ich immer noch recht viel Zeit mit Malen und Zeichnen, aber ich habe das Gefühl, ich finde langsam die richtige Balance.

Momentane Leseplanung

Helena Adler Die Infantin trägt den Scheitel linksStephan Roiss: TriceratopsBirgit Birnbacher: Ich an meiner Seite

Helena Adler: Die Infantin trägt den Scheitel links – 176 Seiten
Stephan Roiss: Triceratops – 208 Seiten
Birgit Birnbacher: Ich an meiner Seite – 272 Seiten

Momentane Lesezahlen

Ich rechne hier immer mit den Zahlen der letzten sieben Tage!

Seiten insg.: 541
Seiten pro Tag: 77
Lesegeschwindigkeit: 50 Seiten pro Stunde

Kategorie: Moment mal

Wie ist eure Lesestimmung momentan?

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.