Leselaunen

[ Leselaunen ] Leserückblick KW 17 2019

Leselaunen

© Beitragsbild: Tabea H.

Was sind die Leselaunen?

Da lasse ich Frau Trallafitti zu Wort kommen, die die Aktion auf ihrem Blog leitet:

„Bei den Leselaunen handelt es sich um einen wöchentlichen Bericht über aktuelle Bücher, die momentane Lesestimmung und sonstige Dingen, die einen in der Woche beschäftigt haben.“

Aktuelle Lektüre

Bela B Schwarnow

Bela B Felsenheimer: Scharnow

Viele von euch kennen Bela B sicher als Mitglied der Band „Die Ärzte“, und diejenigen von euch wird bestimmt nicht überraschen, dass das Buch echt schräg ist. Wirklich, wirklich, wirklich schräg. Aber die ersten 160 Seiten hab ich in Nullkommanix durchgesuchtet, denn auch wenn es mir manchmal zuviel Ekelfaktor ist (Kotze, Blut, Sperma, Ohrenschmalz und dauern kratzen sich irgendwelche Männer am Gemächt), hat das Ganze was. Klischees und Schund auf die Spitze getrieben, aber gekonnt.

Allerdings: im Buch kommt ein Literaturblogger vor, bei dem ich erstmal empört geschnaubt habe – weiter unten unter „Zitat der Woche“ seht ihr, warum. Ich weiß nicht, ob Bela B keine Literaturblogger kennt, oder welche kennt und nicht leiden kann, oder welche kennt und sich da einfach einen Spaß erlaubt, oder das Ganze so eine Art Fehdehandschuh ist: ‚Nehmt das, Literaturblogger! Wollen wir doch mal sehen, ob ihr euch traut, mein Buch zu zerreißen!‘

„In Scharnow, einem Dorf nördlich von Berlin, ist der Hund begraben. Scheinbar. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet: Schützen liegen auf der Lauer, um die Agenten einer Universalmacht zu vernichten, mordlustige Bücher richten blutige Verheerung an, und mittendrin hat ein Pakt der Glücklichen plötzlich kein Bier mehr. Wenn sich dann ein syrischer Praktikant für ein Mangamädchen stark macht, ist auch die Liebe nicht weit.“

(Klappentext)

Momentane Lesestimmung

Meine Lesetimmung ist im Moment um einiges besser als meine Rezensionsschreibestimmung (im Moment warten noch „Die Vegetarierin“ und „Amundsens letzte Reise“ auf Rezension).Zwar habe ich in diesem Monat bisher nur fünf Bücher beendet und das ist für mich immer noch verflucht wenig, aber das sechste schaff ich morgen vielleicht noch!

Leseplanung

Josefine Klougart Einer von uns schläftWale und Nachtfalter

Zitat der Woche

„Um intellektuell nicht zu verdorren, startete er einen Literaturblog im Internet, »Wassmanns Wisdom«, der schnell zur eigenen Marke wurde. Nach einer Durststrecke von sechs Monaten, in denen er unermüdlich Kritiken schrieb, begannen Verlage, ihm unaufgefordert Bücher zu schicken. Bald waren es so viele, dass er die Bücher, nachdem er sie in seinem Blog gesprochen hatte, im Netz weiterverhökerte. Seine Webseits war beliebt. Er galt bei einigen Verlagen bereits als sogenannter Influencer, was diese mit Geldüberweisungen honorierten.“

Aus „Scharnow“ von Bela B Felsenheimer

Versteht ihr jetzt, warum ich da geschnaubt habe? Übrigens erfährt man dann später noch, dass Wassmann nicht nur Bücher in den Himmel lobt, die er nicht gelesen hat – weil er dafür bezahlt wird –, sondern auch Bücher zerreißt, die er nicht gelesen hat – weil es ihm Spaß macht.

Eine echte Schande seiner (unserer?) Zunft!

Mal ganz abgesehen davon, dass noch kein Verlag angeboten hat, mich für eine gute Rezension zu bezahlen (was ich auch ablehnen würde): ich weiß, dass es durchaus Buchblogger gibt, wo das schon vorgekommen ist. Aber ich denke/hoffe, dass das eine winzig kleine Minderheit ist – wenn auch nur deswegen, weil sich das für die Verlage in meinen Augen nicht rechnen würde. Wenn sie 10 positive Rezensionen kaufen, aber dann von 100 nicht bezahlten Leser negative Rezensionen bekommen, hat sich die Geldanlage doch sicher nicht gelohnt? Oder bin ich da zu naiv?

Meine Blogbeiträge dieser Woche

[ Rezension ] Ivo Pala: Die Tote im Räucherofen
[ Das Köfferchen ] Besuchte Blogbeiträge KW 17 2019

Gekritzel und Geklecker der Woche

Wie sich inzwischen so ein bisschen eingespielt hat, möchte ich euch ein Bild zeigen, das ich diese Woche gemalt habe (das sind Orchideen, allerdings fotographieren sich die Farben schlecht):

Orchideen Wasserfarbe

Wie war eure Lesewoche? Gut, schlecht, meh?

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka

2 thoughts on “[ Leselaunen ] Leserückblick KW 17 2019

  1. Hallo liebe Mikka,

    deine Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Ich kann mir vorstellen, wieviele Stunden darin stecken, aber auch welche Freude es ist, so schön zu malen.
    Von bezahlten Rezensionen habe ich noch nichts erfahren. Immerhin sind kostenlose Reziexemplare auch eine Art der Bezahlung.

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      vielen Dank für das Lob! Ich frage mich wirklich, warum ich fast 20 Jahre nicht gemalt habe, inzwischen mache ich das wieder so viel, dass mein Blog und die Anzahl gelesener Bücher ein wenig darunter leiden. 😉 Ich muss wieder mehr Hörbücher hören!

      Ich möchte hier keine Namen nennen, weil ich nicht 100%ig sicher sein kann, aber mir wurde von einer Frau, die in der Buchbranche arbeitet, gesagt, verschiedene Buchbloggerinnen erhielten Geld von bestimmten Verlagen für ihre Rezensionen. Allerdings gibt es von diesen Blogs auch nur noch einen, und der scheint inzwischen nur noch bedingt ein Buchblog zu sein.

      LG,
      Mikka

Comments are closed.