Kunstkrempel

[ Kunstkrempel ] KW 52 2019: Frohe Weihnachten!

Birdgirl

Hinweis im Sinne der Barrierefreiheit: Links zu externen Webseiten öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

Hallo allerseits! Ich hoffe, ihr hattet und habt ein schönes Fest!

In der letzten Woche habe ich noch ein paar Weihnachtsbilder gezeichnet / gemalt und zwei leere Paletten, die ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt habe, mit Aquarellfarben und Gouache gefüllt. Die waren nämlich vorher flüssig in Tuben, und das führt zu einer gewissen Verschwendung.

Denn wenn man jedes Mal ein bisschen Farbe aus der Tube auf einen Teller oder eine andere Unterlage drückt, wäscht man den Rest ja normalerweise ab, wenn man mit dem Malen fertig ist.

Allerdings ist es so, dass die Farben in den Paletten beim Trocknen rissig werden. Seit ich die Fotos gemacht habe, ist die Farbe VIEL rissiger geworden. Man kann sie trotzdem mit Wasser aktivieren, aber das erfordert jedes Mal ein bisschen Rühren. Ich habe gelesen, man könnte die Risse vermeiden, in dem man der Farbe, solange sie noch flüssig ist, Honig oder Glyzerin beimischt – das werde ich beim nächsten Mal, wenn ein Näpfchen nachgefüllt werden muss, ausprobieren!

Und sonst so?

Noch etwas, was ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt habe, ist Wanderlust 2020. Das ist ein Kurs für Mixed Media und Art Journaling, also das Führen von einer Art Kunsttagebuch. Ins Leben gerufen wurde Wanderlust von der Künstlerin Kasia Avery. Der Kurs läuft das ganze Jahr, jede Woche gibt es eine Videolektion und Aufgaben. Siebenundzwanzig Lehrer führen durch den Kurs, und die Teilnehmer können sich untereinander in einer geschlossenen Facebook-Gruppe austauschen, außerdem natürlich auch unter dem Hashtag #wanderlustclass auf Instagram. Zur Zeit sind schon über 3.000 (!!) Teilnehmer angemeldet.

Manche machen das jedes Jahr mit, woraus ich schließe, dass der Kurs gut sein muss.

Wanderlust 2020

Der Preis liegt inzwischen bei $175 für das ganze Jahr, ich habe allerdings früher “gebucht”, als es den Kurs noch für $99 gab. Dafür, dass es jede Woche Anleitungen und Aufgaben gibt und ja auch die ganzen Lehrer bezahlt werden müssen, finde ich den Preis mehr als gerechtfertigt. (Nein, ich werde nicht von Wanderlust gesponsert!)

Die Art von Kunst, die man für gewöhnlich mit Mixed Media und Art Journaling verbindet – meist eher abstrakte Bilder mit verschiedenen Materialien oder aber Bilder in Richtung Scrapbooking –, habe ich noch nie ausprobiert. Ich wollte das aber eh schon länger tun, weil ich einigen Künstlern auf Instagram folge, deren Bilder mich sehr ansprechen. Hier hängen auch ein paar großformatige Bilder meines Stiefvaters in einem sehr ähnlichen Stil, die mir sehr gefallen – sonst hätte ich sie ja nicht aufgehängt.

Und Mikka wäre nicht Mikka, wenn…

…ich nicht extra ein paar Skizzenbücher für den Kurs gebunden hätte. Im Laufe des Jahres habe ich mehrfach Kunstmaterialien bei kreativ.de bestellt, und die packen immer jede Menge zusammengeknülltes Packpapier zum Auspolstern in die Kartons. Ich habe mal alle Bögen Packpapier geglättet, zusammengefaltet und zurecht geschnitten, und jetzt halt auch als Papier für die Skizzenbücher verwendet. Ich liebe es, dass das Papier immer noch leicht verknittert ist, denn dadurch bekommt das Skizzenbuch ein leichtes Volumen und macht auch tolle Geräusche, wenn man es auf- oder zuschlägt.

Außerdem ist da noch alles Mögliche anderes drin, wie zum Beispiel Papier, das ich zum Abstreifen der Pinsel benutzt habe.

In den nächsten Tagen zeige ich euch auch meine Buchgeschenke!

Was gab es bei euch zu Weihnachten?

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka