Kunstkrempel

[ Kunstkrempel #010 ] Mai 2020

Kunstkrempel

Hinweis #anzeige: Links zu externen Webseiten öffnen sich in einem neuen Browser-Tab. Ich erhalte keine Provision und bin nicht mit den Betreibern der Webseiten assoziiert.

In dieser Rubrik zeige ich euch immer Bilder, die ich in letzter Zeit gemalt oder gezeichnet habe, außerdem ab und an Notiz- oder Skizzenbücher, die ich selber gebunden habe.

Im Mai gab es hier gar keinen Kunstkrempel!

Was aber nicht heißt, dass ich nicht fleißig gemalt hätte. Ich ändere das jetzt auch, um es einfacher zu machen: ab sofort werde ich immer in der ersten Woche eines Monats alle Bilder des letzten Monats zeigen.

Diese Art des Malens mache ich gerne an Tagen, wo ich einfach nur ein bisschen das Gehirn abschalten will. Ich fülle dann eine ganze Seite mit Farbverläufen in Regenbogenfarben, mit Aquarellfarben. Dann lasse ich alles trocknen, zeichne mit Bleistift Blumen, Süßigkeiten oder andere Dinge darauf und male mit einer dunkleren Farbe um diese Dinge herum. Dann lasse ich wieder alles trocken und ziehe mit schwarzem Acrylstift die Linien nach.

Ich habe mir einen Halbjahresplaner gebunden. Das Cover und die Monats-Titelblätter habe ich mit Bildern nach der “Happy Painting!”-Methode von Clarissa Hagenmeyer bemalt.

[ Link ] Die Webseite von Clarissa Hagenmeyer
[ Link ] Die Webseite von Happy Painting!

Im Mai habe ich auf Instagram die 1.000 Follower überschritten und eine Verlosung veranstaltet, um das zu feiern. Das hier war das Bild, das ich für die Verlosung verwendet habe, gemalt nach einem Tutorial von Tamara Laporte für den Kurs “Lifebook 2020”.

[ Link ] Webseite des Kurses Lifebook 2020
[ Link ] Tamaras Webseite willowing.org
[ Link ] Meine Instagram

Ich bin eine große Freundin von Upcycling. Da ich gerne Bücher binde, habe ich eine Menge Notiz- und Skizzenbüchern mit Covern, die aus Cornflake-Schachteln oder Ähnlichem gemacht wurden. Aber in letzter Zeit habe ich die Klopapier-Papprollen aufgehoben, aufgeschnitten, plattgebügelt, bemalt und als Cover für Mini-Notizbücher verwendet. Der erschien mir passend, so in Zeiten von Corona – auch wenn das Klopapierhorten inzwischen wieder abgeklungen zu sein scheint.

Betätigt ihr euch auch künstlerisch?

Ich habe von einigen Leuten gehört, die wegen Corona nicht ihre übliche Arbeit ausüben konnten bzw. können und sich vornahmen, endlich mal mit Malen, Zeichnen, Buchbinden oder Ähnlichem anzufangen. Gehört ihr auch dazu? Falls ja, würde ich gerne Ergebnisse sehen! 😉

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt: