Die literarische Flimmerkiste

[ Die literarische Flimmerkiste ] Literatursendungen im August 2019

Die literarische Flimmerkiste

#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal. Dabei handelt es sich um Affiliate-Links – ich bekomme eine Provision, solltet ihr über diese Links etwas kaufen, für euch enstehen keine zusätzlichen Kosten. Die Links öffnen sich in einem externen Tab.

© der für das Beitragsbild verwendeten Grundbilder: Pixabay

Fernsehen für Vielleser

Mit der ‚literarischen Flimmerkiste‘ möchte ich euch auf die Sendetermine aktueller Fernsehsendungen mit literarischen Themen aufmerksam machen. Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Vorschläge für andere interessante Sendungen sind sehr willkommen!

Das literarische Quartett

Freitag, 9. August 2019, 22:55 – 23:40 (ZDF)

Die üblich wird die Sendung bestritten von den drei Stammmoderatoren: Literaturjournalist Volker Weidermann, Fernsehmoderatorin Christine Westermann und Autorin Thea Dorn. Zu Gast ist Philosophin und Publizistin Svenja Flaßpöhler.

Besprochen werden die folgenden Bücher:

Martin Simons Jetzt noch nicht, aber irgendwann schon

Martin Simons: Jetzt noch nicht. Aber Irgendwann schon

„An einem grauen Dezembernachmittag entgleitet Martin Simons mitten auf der Straße die Kontrolle über seinen Körper. Statt Weihnachten mit seiner jungen Familie zu verbringen, findet er sich auf der Intensivstation eines Krankenhauses wieder: Jederzeit kann der Finger aus Blut auf seinem Ausschalter, wie eine Ärztin es formuliert, sein Leben beenden. Während die Ärzte nach Gründen für die Hirnblutung suchen, geraten die inneren Kontinente des Erzählers in Bewegung. Der Beginn einer persönlichen Wandlung.“

(Klappentext)
Norbert Gstrein Als ich jung war


Norbert Gstrein: Als ich jung war

„Am Anfang ist da nur ein Kuss. Aber gibt es das überhaupt, nur ein Kuss? Franz wächst im hintersten Tirol auf. Er fotografiert Paare „am schönsten Tag ihres Lebens“, bis bei einer Hochzeitsfeier die Braut ums Leben kommt. Was hat das mit ihm zu tun? Was damit, dass er nur Wochen zuvor am selben Ort ein Mädchen geküsst hat? Vor diesen Fragen flieht er bis nach Amerika. Doch dann stirbt auch dort jemand: ein Freund, in dessen Leben sich ebenfalls mögliche Gewalt und mögliche Unschuld die Waage halten. Was wissen wir von den anderen? Was von uns selbst? Hungrig nach Leben und sehnsüchtig nach Glück findet sich Franz in Norbert Gstreins Roman auf Wegen, bei denen alle Gewissheiten fraglich werden.“

(Klappentext)
Brigitte Kronauer Das Schöne, Schäbige, Schwankende

Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende

„Ein Haus im Wald mit blauen Schlagläden. An den Wänden Schautafeln, über und über mit Vögeln bedeckt, im lichten Geäst der Stämme Vogelgezwitscher. Der Schriftstellerin, die vorübergehend im Haus des Ornithologen lebt, will mit ihrem Roman nicht recht vorankommen. Stattdessen drängen sich ihr die Vögel des Waldes auf, und bald schon schälen sich aus ihnen die Gesichter von Freunden und deren Geschichten: die Schönen, die Schäbigen und die Schwankenden. Unbehelligt verfasst sie eine Geschichte nach der anderen, bis es eines Nachts an die blauen Schlagläden klopft und der Ornithologe sein Haus zurückfordert. Befand sich die Schriftstellerin gerade noch in einer magischen Parallelwelt, führt dieser Umbruch zu einer radikalen Hinterfragung der eigenen Existenz. Filigran und machtvoll webt Brigitte Kronauer ein engmaschiges Netz bedrohter Subjekte und stellt als dessen Höhepunkt das Schriftstellerleben selbst auf den Prüfstand.“

(Klappentext)
Sorj Chalandon Am Tag davor

Sorj Chalandon: Am Tag davor

„Der Tag vor der Katastrophe: Der 16-jährige Michel fährt mit seinem geliebten großen Bruder Joseph auf dem Moped durch die Straßen seiner französischen Heimatstadt. Gemeinsam fühlen sie sich unbesiegbar. Am Tag darauf kommen bei einem Grubenunglück 42 Bergmänner aufgrund eines fatalen Fehlers der Werksleitung ums Leben – Joseph stirbt infolge seiner Verletzungen. Michel flüchtet sich nach Paris, auch um die Worte des Vaters zu vergessen: »Du musst uns rächen!« Sein Schmerz aber vergeht nicht, und so beginnt Michel Jahre später einen Rachefeldzug. Noch weiß er nicht, dass die Nacht vor dem Unglück anders war, als er es in Erinnerung hat.“

(Klappentext)

Zur Website der Sendung


Bücherjournal

Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 27. August 2019, 00:00 – 00:30 (NDR)

Die älteste Literatursendung im deutschen Fernsehen geht in die nächste Runde – die Sendung wird moderiert von Julia Westlake, die Themen wurden noch nicht bekanntgegeben.

Zur Website der Sendung

Habt ihr einen Programmtipp für mich?

In dieser Rubrik werde ich in Zukunft regelmäßig auf Literatursendungen im Fernsehen hinweisen.

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Signatur Mikka

2 thoughts on “[ Die literarische Flimmerkiste ] Literatursendungen im August 2019

  1. Hallo Mikka,

    danke für diesen sehr interessanten Post und die Buchtipps.
    Das Bücherjournal und das literarische Quartettmag ich sehr.
    Es ist total schade, dass die Sendezeiten so unsäglich spät ausfallen. Als ob Bücher niemanden mehr interessieren. Dagegen haben andere langweilige Themen die besten Sendezeiten.

    Herzliche Grüße für ein schönes Wochenende,
    Barbara

Comments are closed.