Das Köfferchen

[ Das Köfferchen ] Besuchte Buchblogs #15 2020

Das Köfferchen

Hinweis im Sinne der Barrierefreiheit: Links zu externen Webseiten öffnen sich in einem neuen Browser-Tab.

Eine motivierte Lese- und Blogwoche endet!

Ich habe nicht nur endlich mal wieder vernünftig gelesen, ich habe auch sehr gerne meine Blogrunden gedreht. Im Moment sprechen natürlich viele über die Longlist des Deutschen Buchpreises!

literaturleuchtet

Laura Lichtblau: Schwarzpulver C. H. Beck Verlag

“Die Geschichte hat etwas Verspieltes, Leichtes, trotz der unschönen Realität in der sie sich ereignet. Sie hat von Anfang an ein Geheimnis, das auch im Laufe des Lesens nur durch Andeutungen aufscheint. Lichtblau glänzt mit ihrer Gabe und zählt auf die Fantasie ihrer Leser*innen.”

literaturleuchtet spricht über Laura Lichtblau – wenn das mal nicht perfekt passt… Das Buch steht tatsächlich schon auf meiner Wunschliste, und nach dieser großartigen Rezension will ich es erst recht lesen!

Schmiertiger

Selbstbestimmt oder verrückt? Die Wahnsinnige von Alexa Hennig von Lange

“Der Roman lotet aus, wie frei wir in unserer Selbstentfaltung wirklich sein können. Die Grenzen, die Johannas Gesellschaft ihr setzen, sind freilich andere als sie dem Individuum heute begegnen. Die Frage bleibt dennoch aktuell – wie individuell kann man sein, ohne sich zu isolieren?”

War Johanna von Kastilien wirklich wahnsinnig, oder nur eine Frau, die ihrer Zeit voraus um Selbstbestimmung bemüht war? Die Rezension macht Lust darauf, das Buch zu lesen, das scheinbar keineswegs in Historienkitsch verfällt, sondern auf Grundlage von Johannas Leben zeitlose Fragen stellt.

Bücherwurmloch

#backlistlesen 2020 Teil 1

Mareika Fallwickel entschleunigt in der Phase zwischen dem Lesen der Frühjahrs- und der Herbstleseexemplare, in dem sie sich der Backlist widmet.

“Wolfsegg” muss ich lesen, und der Beitrag hat mich daran erinnert, dass ich noch nicht alle Bände der großartigen Hamburg-Krimis von Simone Buchholz gelesen habe – dabei liegen die hier komplett! (Bisher habe ich drei gelesen.)

“In der Nacht, woanders” würde mich reizen, weil mir, wie Mareike auch, “Hier sind Löwen” sehr gut gefallen hat. Laut ihr jedoch kein Muss und klischeebehaftet.

SL Leselust

Michaela Carter: Die Surrealistin

“Man muss sich nicht mit Kunst oder speziell dem Surrealismus auskennen, um diesen Roman genießen zu können. Es reicht, offen zu sein für Neues und für Sichtweisen, die nicht der Norm entsprechen. Dann kann man eintauchen und taucht nur ungern wieder auf.”

Die Künstlerin Leonora Carrington, ihre Beziehung zum berühmten Max Ernst, ihr Weg zur Selbstbestimmung – Beates Rezension macht Lust darauf, in diese wahre Geschichte einzutauchen.

Die lesende Käthe

Deutscher Buchpreis 2020 – Buchpreisbloggen

“Der Bekanntgabe der Longlist habe ich diesmal besonders entgegengehibbelt, denn ich darf in diesem Jahr ein bisschen echte Buchpreisluft schnuppern. Seit einigen Jahren schon wird der Deutsche Buchpreis im Rahmen einer Buchpatenschaft von mehreren Literaturbloggern und -bloggerinnen begleitet – dieses Jahr auch von mir!”

Käthes “Patenbuch”, über das sie in ihrem Amt als Buchpreisbloggerin schreiben soll, ist eines, das schon auf meinem eReader darauf wartet, gelesen zu werden!

Kaffeehaussitzer

Buchpreisbloggen 2020

“Die Beschäftigung mit dem Deutschen Buchpreis hat hier im Blog schon Tradition: Bereits 2015 gehörte der Kaffeehaussitzer zu den Buchpreisbloggern, 2018 gab es einen Perspektivwechsel und ich hatte die Ehre, Teil der Jury zu sein.”

Der Kaffeehaussitzer ist wieder Buchpreisblogger und schreibt hier über das Procedere, die Jury, die Longlist, das Buchpreisbloggen und die Zuteilung: welcher Buchpreisblogger wird welchen Tiel vorstellen.

Ich muss gestehen, auch dieses Jahr wieder beschleicht mich der leise Neid auf die Buchpreisblogger… Es muss sehr spannend sein, auf diese Art und Weise am Procedere beteiligt zu sein!

Lesen macht glücklich

[Rezension]: Hilmar Klute – Oberkampf

“Für mich kein Buch des Jahres, aber eines das man zwischendurch mal lesen kann. Eines, welches die unglaubliche Angst des Einzelnen vor dem Terror in unserer heutigen Zeit und die gleichzeitige Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft dem gegenüber aufzeigt. Ein Spagat, welcher dem Buch nicht komplett gelingen mag.”

Eine gut erklärte und vielseitige Rezension! Trotz der Kritikpunkte reizt mich “Oberkampf” noch, aber vielleicht leihe ich es mir dann eher mal aus der Bibliothek aus, um erstmal reinzulesen.

BücherKaffee

Sally Rooney | Normale Menschen

“So viele Hymnen auf eine On/Off Liebesgeschichte? Auch ich war anfänglich skeptisch, wollte es dann aber genauer wissen, was dieses Buch von Sally Rooney so besonders macht. Ich habe an einem Sonntag völlig erwartungsfrei begonnen – und ganz ehrlich, ich habe die 316 Seiten am Stück inhaliert!”

On/Off Liebesgeschichte, das ist normalerweise mein Stichwort, zu sagen: Oh, nein danke… Aber das Buch erscheint bei Luchterhand, was ich nicht mit kitschigen Lovestories verbinde, das Buch hat den British Book Award gewonnen, und Alexandras Rezension klingt sehr interessant. Vielleicht doch mal reinlesen.

.Leselust

Wenn ein Buch auf Reisen geht…

“So, fertig! Ausgelesen! Schön war`s! Doch dann steht das besagte Buch schon seit einiger Zeit in meinem Regal, und langsam wächst in mir die Erkenntnis, dass ich es wahrscheinlich kein zweites Mal lesen werde. Glücklicherweise kann ich auch loslassen.”

Andreas hat das Bookcrossing für sich entdeckt – was mich daran erinnert, dass ich das eigentlich auch mal machen wollte… Bisher stelle ich Bücher meist einfach in den öffentlichen Bücherschrank im Supermarkt! Aber das kann man ja kombinieren.

Wenn ihr nicht wisst, was Bookcrossing ist: es ist eine Community, über die man Bücher, die man weitergeben will, registriert, dann mit einer Kennnummer versieht und irgendwo “freilässt” (also liegenlässt). Der Finder kann das Buch mit der Nummer als gefunden melden, wenn er das will, und das wird dem ursprünglichen Besitzer dann mitgeteilt.

Leaf and Literature

Deutscher Buchpreis 2020 – Longlist

“Diese Longlist wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht und in diesem Jahr darf ich eine von 20 Buchpreisbloggerinnen sein! Was heißt das? Einer der Longlist-Titel wurde für mich ausgelost, ich werde ihn lesen, auf Instagram vorstellen, mit anderen Leserinnen darüber diskutieren und ihn auf dem Blog besprechen.”

Buchpreisbloggerin Jasmin wurde ein Buch zugeteilt, das hochinteressant klingt! Es steht schon dick und fett auf meiner Wunschliste, aber erst sollte ich die sieben Longlist-Titel lesen, die ich bereits besitze und die noch darauf warten, gelesen zu werden… #Luxusprobleme

Ich bin schon gespannt auf Jasmins Meinung!

ungeBUCHt

Deutscher Buchpreis 2020 – Longlist

Yvonne zeigt die Bücher der Longlist, die sie persönlich am meisten interessieren. Gemeinsam haben wir bei unserer Auswahl “Serpentinen”, “Triceratops” und “1000 Serpentinen Angst”!

[Link] Meine Auswahlt: [ Deutscher Buchpreis 2020 ] Meine Leseliste

tausendléxi

> Hawaii < von Cihan Acar

“Der Roman ist ein schräg anmutender Road – Movie, gespickt mit schwäbischen Mundartschnipseln, die zum Schmunzeln einladen.”

Sabine bespricht ein Buch, das noch ungelesen hier sein Dasein fristet… Das sollte ich dringend mal ändern, die Rezension macht Lust auf mehr.

Welche Buch-Themen beschäftigen dich gerade?

Wie sehen uns spätestens nächste Woche, bis dahin wünsche ich dir frohes Lesen!

[ Frühere Beiträge in der Kategorie “Das Köfferchen” ]

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.