Neuzugänge

[ Neuzugänge ] Neues Lesefutter im Januar 2019

Neue Bücher Buchneuzugänge

#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal.de – dabei handelt es sich um einen Affiliate Link, was heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

© der Cover liegt bei den jeweiligen Verlagen
© Fotos: A.M. Gottstein © Beitragsbild: Pixabay

Buchneuzugänge im Januar 2019

Obwohl ich zu Weihnachten tatsächlich nur ein einziges Buch bekommen habe (nämlich ein Kochbuch – danke, Mama!), sind dennoch einige neue Bücher hier eingezogen. Ein paar habe ich vom Weihnachtsgeld gekauft, ein paar habe ich von meiner Krimikreiskollegin Elke bekommen – manchmal tauschen wir unsere gelesenen Bücher aus, weil wir in vielem einen ähnlichen Geschmack haben.

Richard Schwartz Fluchbrecher

Richard Schwartz: Fluchbrecher

Ich hatte einfach mal wieder Lust, ein Buch aus dem Genre LitRPG zu lesen! LitRPG steht für Literary Role Playing Game‘ und kombiniert SciFi mit Spielelementen. Vor Jahren, als ich noch Mitglied in mehreren Rollenspielgruppen war, habe ich so etwas öfter gelesen.

“Alexandra McInnes hat als Pilotin der Special Forces zahlreiche Einsätze erfolgreich geflogen. Doch bei einem verheerenden Unfall wird sie schwer verletzt. Der Kybernetiker Dr. Jensen eröffnet ihr die Möglichkeit, an einem einzigartigen Experiment teilzunehmen: Sie soll ihr Bewusstsein in das Online-Spiel Vorena übertragen und dort vollständig geheilt weiterleben. Als Alexandra die gigantische Welt Vorenas betritt, verändert dies alles. Fortan muss sie als Kämpferin Questen erfüllen, sich mit anderen Spielern verbünden und Reiche erobern. Doch bald holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn Alexandra ist nicht die einzige, die in Vorena ein neues Leben beginnen will. Und die Spielwelt Vorena wird bald realer, als sie ahnen konnte…”

(Klappentext)
Anna Tell Vier Tage in Kabul

Anna Tell: Vier Tage in Kabul

Ich muss zugeben: das Cover spricht mich überhaupt nicht an, und auch der Klappentext hätte mich nicht überzeugt, das Buch zu kaufen. Aber letztens wurde es in meiner Lieblingsbuchhandlung lobend vorgestellt und ich habe seither viel Gutes darüber gehört, deswegen habe ich es gerne von Elke angenommen und bin schon sehr gespannt darauf.

“Zwei schwedische Diplomaten werden vermisst – vermutlich wurden sie entführt. Ein Einsatz für Amanda Lund, die Unterhändlerin.
Die schwedische Kriminalkommissarin Amanda Lund ist für ein Jahr in Afghanistan stationiert, sie bildet lokale Sicherheitskräfte aus. Gerade erst hat die 35-Jährige einen Angriff der Taliban überlebt, da erhält sie einen neuen heiklen Auftrag: In Kabul ist ein schwedisches Diplomatenpaar verschwunden. Die Botschaft geht von einer Entführung aus. Amanda ist Verhandlungsspezialistin, sie soll in dem Fall vermitteln. Jede Stunde zählt.”

“In Stockholm bei der Reichskriminalpolizei koordiniert Bill Ekman Amandas Einsatz. Die Sache muss unter Verschluss bleiben, nur ein kleiner Kreis ist eingeweiht. Gleichzeitig untersucht Bill den Mord an einem jungen Mann. Ein Regierungsmitarbeiter, wie sich herausstellt.”

“Obwohl Tausende Kilometer voneinander entfernt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Fälle zusammenhängen. Die Spuren führen in höchste Kreise.”

(Klappentext)
Claire Askew Todesschweigen

Claire Askew: Todesschweigen

Zu diesem Buch habe ich inzwischen mehr oder weniger begeisterte Stimmen gehört, deswegen reizt es mich jetzt fast noch mehr… Wenn ein Buch sehr unterschiedliche Rezensionen bekommt, bin ich immer neugierig, wie meine eigene Meinung ausfallen wird.

“In Edinburgh ist Detective Helen Birch auf dem Weg zu ihrer neuen Dienststelle, als sie zu einem Einsatz gerufen wird, der sie zutiefst erschüttert: ein Amoklauf am Three Rivers College. Der junge Ryan Summers hat dreizehn Studentinnen erschossen, dann die Waffe gegen sich selbst gerichtet. Was bleibt, ist die quälende Frage nach dem Warum. Während sich die Medien mit Spekulationen überschlagen, führen ihre Ermittlungen Helen Birch zu Ryans Mutter Moira sowie zu den verzweifelten Angehörigen der Opfer. Doch beide Seiten verbergen Geheimnisse, und die Wahrheit scheint Helen immer mehr zu entgleiten … “

(Klappentext)
Anders De La Motte Sommernachtstod

Anders De La Motte: Sommernachtstod

Da ist es wieder – das rote skandinavische Haus, das auf Krimi- und Thriller-Covern in den letzten Jahren so beliebt ist. (Oft sogar bei Büchern, die gar nicht in Skandinavien spielen.)

“Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt – ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte
Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich.”

“Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera Lindh, in ihren Heimatort zurück: Ihr neuer Patient Isak hat ihr eine alarmierende Geschichte über einen verschwundenen Jungen erzählt, und Vera will endlich wissen, was damals wirklich geschehen ist. Längst nicht jedem im Dorf gefallen ihre hartnäckigen Fragen. Und wie vertrauenswürdig ist eigentlich Isak?”

(Klappentext)
Jenny Erpenbeck Gehen, ging, gegangen

Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen

Das Buch will ich schon seit 2015 lesen, da wird es doch langsam mal Zeit, oder? Der Literaturlesekreis der Buchhandlung liest es diesen Monat – was ich erst gesehen habe, nachdem ich das Buch gekauft habe, aber das trifft sich doch gut!

“Wie erträgt man das Vergehen der Zeit, wenn man zur Untätigkeit gezwungen ist? Richard, emeritierter Professor, kommt durch die zufällige Begegnung mit den Asylsuchenden auf dem Oranienplatz auf die Idee, die Antworten auf seine Fragen dort zu suchen, wo sonst niemand sie sucht: bei jenen jungen Flüchtlingen aus Afrika, die in Berlin gestrandet und seit Jahren zum Warten verurteilt sind.”

“Jenny Erpenbeck erzählt auf ihre unnachahmliche Weise eine Geschichte vom Wegsehen und Hinsehen, von Tod und Krieg, vom ewigen Warten und von all dem, was unter der Oberfläche verborgen liegt.”

(Klappentext)

Was ist bei euch in letzter Zeit so alles eingezogen?

Liebe Grüße,
Loading Likes...

6 thoughts on “[ Neuzugänge ] Neues Lesefutter im Januar 2019

  1. Liebe Mikka,
    da sind in letzter Zeit ja doch einige Bücher bei dir eingezogen. Ich muss gestehen, dass mir davon bisher keines etwas sagt. Ich bin also gespannt auf deine Rezensionen. 😉
    Bei mir ist Weihnachten ausnahmsweise auch kein neues Buch eingezogen, habe mir weder welche gewünscht noch welche bekommen. Ich habe einfach noch 10 ungelesene Bücher und möchte meinen SuB nie größer als 10 werden lassen. 😉 Ich habe jetzt “Stachel im Herzen”, einen Thriller von Sandra Brown beendet. Der hat mir wirklich gut gefallen. Jetzt werde ich vermutlich erstmal mit Thriller weitermachen und einen von Harlan Coben lesen. Auf ihn ist ja bekanntlich immer Verlass, was Thriller betrifft. 😉
    Liebe Grüße
    Linda

    1. Hallo Linda,

      das ist ein guter Vorsatz! Ich hätte meinen SUB auch nie so gr0ß werden lassen sollen… Von Harlan Coben habe ich noch nichts gelesen, obwohl ich schon viel von seinen Büchern gehört habe.

      LG,
      Mikka

      1. Liebe Mikka,
        falls du deinen SuB abgebaut hast und Lust auf einen neuen Autor und neue Bücher hast, kannst du Harlan Coben ja vielleicht im Hinterkopf behalten. 😉 Die Bücher sind wirklich toll. 😉
        Viele Grüße
        Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.