TAG

[ TAG ] Winter Weihnachts TAG

Ein Winter Weihnachts TAG

#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal.de – dabei handelt es sich um einen Affiliate Link, was heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

© Titelbild: Weltenwanderer

Normalerweise würde ich hier sagen:

Diesen tollen TAG hat sich xyz ausgedacht, um ein bisschen Winter- und Weihnachtsstimmung zu verbreiten! Leider habe ich jedoch keine Ahnung, wer sich diesen TAG ausgedacht hat – der TAG ist weit verbreitet, aber ich konnte den Ursprung noch nicht orten.

Wisst ihr das? Dann sagt mir doch bitte Bescheid!

1. Adventskalender

Bei welchem Buch zählst du die Tage, bis es endlich erscheint?

Robert Galbraith Weisser Tod

Robert Galbraith: Weisser Tod

Die Tage zähle ich vielleicht nicht – aber ich freue mich sehr, dass diesen Monat, am 27. Dezember, der vierte Band der “Cormoran Strike”-Reihe von Robert Galbraith (Pseudonym von JK Rowling) erscheint! Die ersten drei Bände fand ich großartig, sehr intelligent geschriebene Krimis mit einem außergewöhnlichen Ermittler.

“Ein verstörter junger Mann bittet den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er – so glaubt er – als Kind mit angesehen hat. Strike ist beunruhigt: Billy hat offensichtlich psychische Probleme und kann sich nur an wenig im Detail erinnern, doch er wirkt aufrichtig. Bevor Strike ihn allerdings ausführlich befragen kann, ergreift der Mann panisch die Flucht.

Um Billys Geschichte auf den Grund zu gehen, folgen Strike und Robin Ellacott – einst seine Assistentin, jetzt seine Geschäftspartnerin – einer verschlungenen Spur, die sie durch die zwielichtigen Ecken Londons zu einem geheimen exklusiven Zirkel innerhalb des Parlaments und einem prachtvollen, doch düsteren Herrenhaus auf dem Land führt.

Zugleich verläuft auch Strikes eigenes Leben alles andere als gradlinig: Er hat es als Ermittler zu Berühmtheit gebracht und kann sich nicht länger unauffällig hinter den Kulissen bewegen. Noch dazu ist das Verhältnis zu seiner früheren Assistentin schwieriger denn je – zwar ist Robin für ihn geschäftlich mittlerweile unersetzlich, ihre private Beziehung ist jedoch viel komplizierter …”

(Klappentext)

2. Schlittschuhlaufen

Zeige ein Buch mit rasanter Handlung.

Olivia Kiernan: Zu nah

Olivia Kiernan: Zu nah

Der Thriller fing direkt rasant an und steigerte das Tempo im Laufe des Buches sogar noch! Aber was ich noch besser fand: die Handlung ist wirklich vielschichtig und intelligent, und die Protagonistin ist großartig.

Meine Rezension

“Die angesehene Wissenschaftlerin Eleanor Costello ist tot. Erhängt in ihrem Schlafzimmer. Frankie Sheehan, Detective im Dubliner Police Department und schwer gezeichnet von ihrem letzten Fall, glaubt nicht an Selbstmord. Jemand war bei Eleanor, als sie starb. Jemand, der sadistische Lust an brutalen Spielchen hat.

Schon bald wird eine zweite Leiche gefunden: eine junge Frau – zu Tode gefoltert. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, und für Frankie geht es erneut um Leben und Tod.”

(Klappentext)

3. Lichterkette

Zeige eine Reihe, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kai Meyer Hexenmacht

Kai Meyer: Die Krone der Sterne

Eine Reihe, die ich bisher sehr liebe (es sind zwei Bände erschienen, der nächste kommt in ein paar Monaten), ist “Die Krone der Sterne” von Kai Meyer – eine grandiose, komplexe, originelle, spannende Science Fantasy mit einer Spur Humor. Die Geschichte ist nicht annähernd so klischeehaft, wie der Klappentext für mich klingt…

Und die Charaktere sind einfach der Hammer.

Meine Rezension zum ersten Band
Meine Rezension zum zweiten Band

“Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden.

Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammenarbeiten, um Iniza zu retten. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.”

(Klappentext)

4. Schneeballschlacht

Zeige ein Buch, in dem zwei Seiten aneinander geraten.

Michael Crichton Dragon Teeth

Michael Crichton: Dragon Teeth

Man tut dem Buch und (posthum) seinem Autor meines Erachtens keinen Gefallen, wenn man es als Vorgeschichte der Jurassic-Park-Saga bezeichnet. Ja, hier geht es um Dinosaurierknochen und “Jurassic Park” ist unbestritten die bekannteste Dinosauriergeschichte seit Sir Arthur Conan Doyles “Die vergessene Welt” – aber damit endet die Verbindung auch schon.

In meinen Augen ist es vor allem ein historischer Roman, und eine wunderbare “Coming of Age”-Geschichte. Der 18-jährige Nichtsnutz William schließt sich aufgrund einer Wette einer Forschungsmission an, findet sich dann aber inmitten eines lebensgefährlichen Abenteuers im Wilden Westens.

Wo hier die zwei Seiten sind?

In dem Buch geht es auch um die Rivalität von Edward Drinker Cope und Othniel Charles March, die es wirklich gab und die zu den allerersten Paläontologen gehörten.

Meine Rezension

“Wyoming, 1875: So wie die Erde unter den donnernden Büffelherden des noch wilden Westens bebt, wird die Welt von der Entdeckung einer noch größeren, viel älteren Naturgewalt erschüttert. Fossile Funde belegen: Einst müssen riesige Urzeitwesen die Erde bevölkert haben – die Dinosaurier. Damit rückt ein wenig beachteter, aber revolutionärer Wissenschaftszweig, die Paläontologie, ins Licht der Öffentlichkeit.

Der lebensgefährliche Wettlauf zweier Wissenschaftler: Nach einer wahren Geschichte ersann Michael Crichton einen seiner ersten Thriller – entstanden 1974 und bislang unveröffentlicht – um Gier, Obsession und den Anfang einer neuen Zeit.”

(Klappentext)

5. Plätzchen backen

Ein zu Herzen gehender Leseleckerbissen.

Simone Veenstra Sind dann mal weg

Simone Veenstra: Sind dann mal weg

Das Buch fängt mit so einer herzzerreißenden Situation an: eine Frau ist in der Seniorenresidenz so vereinsamt, dass sie sich umbringen will. Dann findet sie dort Freunde und einen neuen Lebenssinn – doch einer dieser neuen Freunde stirbt. Doch das ist der Ausgangspunkt für eine warmherzige, positive und auch lustige Geschichte, die mir wirklich zu Herzen gegangen ist.

Meine Rezension

“Tina langweilt sich in der Seniorenresidenz Schafweide zu Tode. Einziger Lichtblick: Die Rätselabende mit dem schmucken Kapitän a.D. Ole Erickson, dem Lebemann Paul, der glamourösen Hedi und dem schüchternen Männi. Doch als Ole eines Abends mitten im Rätselraten tot umfällt, ist der Spaß vorbei. Oles letzter Wunsch war es, dass seine Asche im norwegischen Finnfjordvær ins Meer gestreut wird. Tina und ihre Freunde nehmen die Herausforderung an und machen sich mit Oles Asche auf den Weg gen Norden.”

(Klappentext)

6. Schneeflocke

Zeige ein Buch mit einem einzigartigen Charakter.

Marie Reiners Frauen die Bärbel heißen

Marie Reiners: Frauen, die Bärbel heißen

Hier muss die Bärbel hin, denn die ist wirklich eine sehr… ungewöhnliche Person, um es mal vorsichtig auszudrücken. Man könnte auch sagen, sie hat soziopathische Tendenzen. Menschen sind ihr eigentlich egal, deswegen würde es ihr auch nicht von sich aus in den Sinn kommen, jemanden umzubringen. Aber wenn es sein muss? Klar, warum nicht.

Aus meiner Rezension:
Und trotzdem ist es auch die Geschichte einer Außenseiterin, die im Alter von 54 erstmals sowas wie Freundschaft kennenlernt, wohlgemerkt erst nach dem Austausch von Gewalt. Bärbel denkt in etwa mit so viel Emotion darüber nach, vielleicht jemanden umbringen zu müssen, wie ich darüber nachdenke, dass ich noch den Müll rausbringen muss.

“Bärbel Böttcher, 54, ledig, keine Kinder, von Beruf Tierpräparatorin, lebt mit ihrer Mischlingshündin Frieda im Haus ihrer toten Eltern abgelegen am Rand einer Kleinstadt. Sie hat weder Familie noch Freunde, und das ist gut so, denn Bärbel ist Eigenbrötlerin aus Überzeugung.

Als sie eines Morgens mit Frieda spazieren geht, findet sie im Wald einen Toten, dem ein Stock im Auge steckt. Nachdem Bärbel wohl oder übel die Polizei verständigt und ihre Aussage gemacht hat, ist sie froh, wieder zu Haus auf dem Sofa zu sitzen und ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: Verkaufssendungen im Shoppingkanal schauen.

Bis es an der Tür klingt. Was es sonst nie tut. Und vor Bärbel eine Frau steht, die behauptet, die Ehefrau des Opfers zu sein und die Bärbel im nächsten Moment wenig charmant mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt hat.”

(Klappentext)

7. Weihnachtsmarkt

Nenne ein Buch, ein Lied oder einen Film, der dich in Weihnachtsstimmung versetzt.

Ich höre gerne skandinavische Musik, insofern ist das auch die Weihnachtsmusik, nach der ich greife. “Mitt hjerte alltid vanker” (“Mein Herz wandert stets”) ist zum Beispiel ein Lied, das ich gerne mag – und da gibt es sehr verschiedene Interpretationen von! Eine sehr schöne Version von Saltatio Mortis (verlinkt auf Youtube).

8. Geschenke

Zeige ein Buch, das du als Weihnachtsgeschenk empfehlen würdest.

Wie, nur eines?! Das ist aber wirklich schwer! Es kommt ja immer sehr darauf an, wem man ein Buch schenken möchte – das Buch, das jedem gefällt, wurde sicher noch nicht geschrieben. Aber ich habe mich jetzt einfach mal für eines meiner Lieblingsbücher des Jahres 2018 entschieden.

Tom Rachman Die Gesichter

Tom Rachman: Die Gesichter

Aus meiner Rezension:

Es geht um Kunst, um das Streben nach Anerkennung, um den Widerspruch zwischen öffentlicher und persönlicher Wahrnehmung, um Schuld und Vergebung, um persönliches Glück… Die Geschichte verläuft auf überraschenden Wegen, wird eher zu einer leisen Tragikkomödie als zu einem Künstlerroman und liest sich bei aller Tragik dennoch spannend und unterhaltsam. Selten habe ich einen Charakter so sehr gehasst wie Bear Bavinsky, gleichzeitig hat mich sein Sohn Pinch, der eigentliche Protagonist des Buches, sehr bewegt.

Es ist ein Roman voller Emotionen und unerwarteter Entwicklungen, und Charaktere und Schreibstil sind phänomenal.

“Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch beiseite, auch nur halb so viel Talent zu haben wie er. Desillusioniert zieht es Pinch raus in die Welt, in Kanada versucht er sich an einer Biografie über Bear, als Italienischlehrer in London hat er es fast geschafft zu vergessen, dass auch er einmal Großes vorhatte. Seine wahre Begabung findet er schließlich doch noch, und er schmiedet einen schier unmöglichen Plan, nicht nur sein eigenes Leuchten zu entfalten, sondern auch das Andenken seines Vaters zu retten.


Kann man gleichzeitig ein gefeierter Künstler und ein liebender Vater sein? Muss ein Sohn seinen Eltern verzeihen, nur weil sie bedeutend sind? Tom Rachman hat einen elektrisierenden und immer wieder auch nachdenklich stimmenden Roman geschrieben über das Streben nach Anerkennung – im Leben und in der Kunst.”

(Klappentext)

9. Weihnachtskugeln

Zeige ein glitzerndes oder glänzendes Buch.

Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Der Schutzumschlag besteht aus durchsichtigem glänzenden Plastik, auf das Teile des Titelbilds in Farbe aufgedruckt sind. Wenn man den Schutzumschlag abnimmt, sieht man auf dem Buch das ganze Motiv in schwarzweiß.

An dem Buch hat mir besonders der wunderbar poetische Schreibstil gefallen, und die Geschichte hat oft etwas sehr Traumhaftes – Träume spielen auch eine große Rolle in der Handlung.

Meine Rezension

“Der junge Tsukuru Tazaki ist Teil einer Clique von fünf Freunden, deren Mitglieder alle eine Farbe im Namen tragen. Nur Tsukuru fällt aus dem Rahmen und empfindet sich – auch im übertragenen Sinne – als farblos, denn anders als seine Freunde hat er keine besonderen Eigenheiten oder Vorlieben, ausgenommen vielleicht ein vages Interesse für Bahnhöfe. Als er nach der Oberschule die gemeinsame Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut dies der Freundschaft keinen Abbruch.

Zumindest nicht bis zu jenem Sommertag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf die Ferien nach Nagoya zurückkehrt – und herausfindet, dass seine Freunde ihn plötzlich und unerklärlicherweise schneiden. Erfolglos versucht er wieder und wieder, sie zu erreichen, bis er schließlich einen Anruf erhält: Tsukuru solle sich in Zukunft von ihnen fernhalten, lautet die Botschaft, er wisse schon, warum. Verzweifelt kehrt Tsukuru nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt.

Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-jährige Tsukuru seiner neuen Freundin Sara, die nicht glauben kann, dass er nie versucht hat, der Geschichte auf den Grund zu gehen. Von ihr ermutigt, macht Tsukuru sich auf, um sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.”

(Klappentext)

10. Mistelzweig

Bilde das perfekte Paar mit zwei Charakteren aus unterschiedlichen Büchern.

Uff. Und das fragt ihr einen Liebesroman-Muffel?! Ok, dann nehmen wir doch mal zwei brillante, arrogante Ermittler, die sich vielleicht nach zehn Minuten an die Gurgel gehen würden… Aber vielleicht auch nicht und es wäre wahre Liebe?

Ich rede von Sherlock Holmes (den muss ich wohl nicht mehr groß vorstellen) und Maarten S. Sneijder aus der gleichnamigen Reihe von Andreas Gruber. Da lasse ich den Autor mal selber zu Wort kommen:

Sneijder ist ein Kotzbrocken, ein Misanthrop, er hasst Menschen, er klaut Bücher, er ist schwul, hat Cluster-Kopfschmerzen, akupunktiert sich selbst und raucht Marihuana. Aber er ist ein Genie, denn er hat seine eigene Sneijder-Methode entwickelt, um Killer zu fassen …

11. Schneeengel

Zeige ein Buch, das vor einer winterlichen Kulisse spielt.

Frank Goldammer Der Angstmann

Frank Goldammer: Der Angstmann

Kriminalinspektor Max Heller ermittelt unter denkbar harten Bedingungen: es ist Krieg und die Bevölkerung Dresdens leidet unter einem bitterkalten Jahrhundertwinter. Menschen verhungern, Menschen erfrieren, Menschen sterben im Bombenhagel. Da sind viele der Meinung, eine ermordete Krankenschwester rechtfertige es nicht, lange und potentiell kostspielige Ermittlungen durchzuführen… Doch der Angstmann geht um, so heißt es. 

Das Buch ist in meinen Augen auf mehrere Arten spannend: als Krimi, aber auch als Einblick in das Leben im kriegsgeplanten Dresden. 

Meine Rezension

“Dresden im November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den immer bedrohlicher werdenden Kriegsumständen – da wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwester gefunden. Schnell heißt es: Das war der Angstmann, der nachts durch die Stadt schleicht. Kriminalinspektor Max Heller hat bei der fieberhaften Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen – aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten. Und die Hoffnung, der Frauenmörder sei bei dem katastrophalen Bombenangriff im Februar 1945 umgekommen, zerschlägt sich.”

(Klappentext)

12. Unterm Weihnachtsbaum

Welches Buch wünscht du dir zu Weihnachten?

Mein Mann und ich schenken uns nichts, und meine Eltern schenken mir Geld. Bücher will mir keiner mehr schenken, weil die Leute Angst haben, dass ich das Buch vielleicht schon besitze!Aber ich werde mir vielleicht selber dieses Buch schenken:

Vladimir Sorokin Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs

Vladimir Sorokin: Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs

Einige Jahre nach der Zweiten Islamischen Revolution ist die Welt kaum wiederzuerkennen. Die Gutenberg-Ära hat abgewirtschaftet, die Druckereien drucken nur noch Geld, Bücher sind komplett aus dem Alltag verschwunden. Außer für den Koch Geza und einige reiche Upper-Class-Zeitgenossen: Sie zelebrieren Book‘n‘grill-Events, bei denen aus Museen entwendete, bibliophile Ausgaben als Grillkohle für erlesenes Slow-Food verwendet werden. “

“Geza, Spezialist für russische Klassiker, ist der Star der Szene, er kennt die besten »Rezepte«: Stör-Schaschlik über Dostojewskis »Idioten« oder Wiener Schnitzel über Arthur Schnitzler. Jeder versucht am neuen Boom mitzuverdienen, die Gilde der Köche, die über die Einhaltung der Regeln wacht, ist alarmiert. Und auf dem fernen Berg Manaraga macht sich Gezas größter Konkurrent daran, das ganze elitäre Geschäft zu unterwandern und zu revolutionieren und Geza kaltzustellen.

(Klappentext)

Eigentlich wäre hier die Stelle, an der ich Blogger tagge…

Aber erstens habe viele diesen TAG schon gemacht, und zweitens mögen viel Buchblogger überhaupt keine TAGs. Deswegen liste ich hier stattdessen ganz unverbindlich die 10 Blogger auf meiner Leseliste auf, die als letztes ein Update veröffentlicht haben! (Von dem Zeitpunkt gesehen, zu dem ich diesen Beitrag schreibe, was wahrscheinlich vor ein paar Tagen war.)

Ich mag diese Blogger und finde, ihre Blogs sind auch ohne TAG einen Besuch wert:

WortGestalt
Lesegenuss
Vanessas Literaturblog
lies mal was
Hundertmorgenwald
KeJas Blogbuch
Bella’s Wonderworld
Lustauflesen.de
Bücherwanderin
Damaris liest mini

Ansonsten tagge ich einfach alle, die mitmachen wollen!

Stichwort: Winter Weihnachts TAG

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Loading Likes...

8 thoughts on “[ TAG ] Winter Weihnachts TAG

  1. Liebe Mikka,
    ich bin jetzt einmal schnell drüber geflogen. Also da muss ich mir wirklich ein paar Gedanken machen und du hast deinen Post auch so toll mit den Fotos präsentiert. Toll!
    Wünsch dir einen schönen 2. Advent
    Liebe Grüße Hanne

  2. Hi Mikka!

    Gute Frage wo der TAG herkommt *g* Vor drei Jahren hatte ich ihn von Levenyas Blog, aber der Link existiert nicht mehr, deshalb kann ich nicht mehr eruieren, wo sein Ursprung ist … vor ein paar Wochen hab ich ihn jedenfalls wieder ausgegraben und: Voila! Schon macht er wieder die Runde 🙂
    Freut mich jedenfalls zu sehen dass das Logo mitgewandert ist 😀

    Besonders schön ist dass wir bei der ersten Frage sogar genau das gleiche Buch gewählt haben <3

    1. Huhu Aleshanee,

      vielleicht gibt es den Blog ja auch gar nicht mehr, wo der ursprünglich mal herkam! 😀 Ist das Logo von dir?

      Haha, bei mir gab es diesen Monat gar keine Alternative bei Frage 1, das Buch musste sein. 🙂

      LG,
      Mikka

      1. Jap, das Logo ist von mir, steht auch links unten, ganz klein 😀
        Ich freu mich schon mega auf den nächsten Band, haben wir ja auch lange drauf warten müssen!

        Liebe Grüße <3

Comments are closed.