Beiträge im Fokus, Malen und Planen

[ Planen in Traveler’s Notebooks ] Meine Planer-Auswahl für 2019

Planer 2019
Der Beitrag enthält Links zu Seiten, wo Artikel käuflich erworben werden können. Dieser Beitrag wurde jedoch nicht gesponsert und bei den Links handelt es sich nicht um Affiliate-Links.

Bekennender Planer-Fan

Ich bin (und zwar schon seit Jahren) ein absoluter Fan davon, für alles, was ich tue, Planer zu benutzen. Das Erste, was ich morgens mache, ist, in meinen Planern nachzuschauen, was heute so ansteht. Für viele Menschen klingt das sicher sehr einschränkend, aber tatsächlich finde ich es sehr hilfreich – und es hält mir den Kopf frei für die wichtigen Dinge!

Auf in die nächste Runde

Das Jahr 2018 ist fast vorüber, bald werden die Terminkalender und Planer für 2018 in eine Schachtel gepackt und weggeräumt. Natürlich fange ich nicht erst jetzt damit an, über 2019 nachzudenken, aber heute möchte ich euch mein System vorstellen.

Dinge, die ich plane

In meinem lilafarbenen Traveler’s Notebook¹:

Die Hülle ist “standard size” und handgemacht von Maisy RoseCo.

Mein lila Traveler's Notebook

  • Termine & Wochenplan (Notizheft #1)
  • Geburtstage, Adressen, aktuelle Medikamente (Notizheft #2)
  • Tracker: Haushalt, MS-Tagebuch, Blogaktionen (Notizheft #3)
  • Lesetagebuch (Notizheft #4)

¹ Ein Traveler’s Notebook ist ein Notizbuchsystem, bei dem in einer stabilen Hülle (meist aus Leder) 1 bis 4 Gummis aufgespannt sind, in die man Notizhefte einhängen kann. Auf diese Weise kann man Hefte einfach nach Belieben austauschen, und es gibt inzwischen so ziemlich alles als fertige Notizhefte zu kaufen, vom Finanzplaner bis zum Rezeptplaner. Viele benutzen aber einfach Blankohefte.

Wochenplaner 2018

Notizheft #1 ist immer ein Wochenplaner der Firma Sun-Leaves. Jedes Heft beinhaltet Wochenpläne für ein Quartal.Hier kommen alle Termine rein, die anstehen: Arztermine, Treffen unseres Lesekreises, Lesungen, Messen, Deadlines für Rezensionen etc.

Die Notizhefte #2 und #3 sind Blankohefte mit Punktraster-Seiten.

Geburtstagskalender

In Notizheft #2 findet sich alles, was prinzipiell immer so ist und sich nicht wöchentlich oder monatlich ändert, wie zum Beispiel der Geburtstagskalender.

Haushaltstracker

Notizheft #3 enthält die Tracker und das ist vor allem wichtig, weil ich hier tagesaktuell die Symptome meiner MS festhalte und 1) meinem Arzt Bericht erstatten kann über den momentanen Verlauf und b) verfolgen kann, wie sich bestimmte Dinge, die an den Tagen xyz passiert sind, auf den Verlauf auswirken. Das ist zum Beispiel ganz wichtig, wenn sich an meinen Medikamenten etwas ändert.

Auf dem Bild oben seht ihr allerdings nur einen Teil meines Haushaltstrackers.

Lesetagebuch Travelers Notebook

Notizheft #4 ist ein Lesejournal-Notizbuch von BrookeEvahPrints. Hier kommt rein: was habe ich gelesen, wie viele Seiten hat das Buch, und zum Ankreuzen: wie hat es mir gefallen, würde ich es einem Freund weiterempfehlen.


In meinem Moleskine Harry-Potter-Tageskalender:

Harry Potter Tageskalender 2019

  • Heute geschriebene Blogbeiträge und Rezensionen
  • Bücher, die ich heute gerade lese
  • Der Verteilen meiner Blogbeiträge auf meinen Social Media
Harry Potter MoleskineHarry Potter Moleskine

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, warum ich schon ein Notizheft habe, das ich monatlich als Lesetagebuch führe, und jetzt noch einen Tagesplaner, wo ich auch dokumentiere, was ich lese? In meinem Notizheft fasse ich in einem kurzen Fazit zusammen, was ich in diesem Monat gelesen habe und wie ich die Bücher bewertet habe. In meinem Moleskine halte ich fest, was ich tagesaktuell lese, aber der Fokus liegt auf meinem Blogbeiträgen.


Ist das immer noch nicht alles? Nö.

Schreibplaner

Schreibtagebuch

Die Hülle ist der Websters Pages ‘Pocket Suede Travelers Planner’ in der Farbe ‘pink stitched’.

Weil die Frage öfter kommt: Ich schreibe schon seit Jahren, habe aber bisher noch nichts veröffentlicht! Vielleicht wird mein aktuelles NaNoWriMo-Manuskript (Beiträge zu meinem NaNoWriMo 2018)  ja das Manuskripte, womit sich das ändert? Was ich gerade schreibe, ist ein dystopisches Familiendrama, ich werde da sicher auch noch einen Beitag zu erstellen.

Schreibtagebuch

Mein Schreibplaner ist ein eigenes Traveler’s Notebook, das vier Blanko-Notizhefte TheChelseaPlanerCo mit Punktraster enthält – eines für jedes Quartal. Hier halte ich fest: an welchem Projekt arbeite ich gerade, wie viele Wörter habe ich heute geschrieben, was muss ich unbedingt noch ändern und überhaupt alles, was mir gerade so einfällt.


4thewords

4thewords Schreibtagebuch4thewords Avatar

Das gehört quasi zum Schreibplaner!

Ich habe euch schon von 4thewords erzählt, einer Online-Schreib-Community, bei der man mithilfe eines Spiels motiviert wird, mehr zu schreiben. In diesem Notizbuch halte ich meine Spielfortschritte fest, was auch einem Schreibfortschritt entspricht – durch die Wörter, die man schreibt, verdient man sich bei diesem Spiel alles: Rüstungen, Kleider, Quest-Fortschritte… Hier kloppt man sich nicht mit den Monstern, man schreibt sie k.o.


Tagespläne und Notizen

Über Notizheft #1 weiß ich, was steht diesen Monat und diese Woche an Terminen an. Durch meinen Moleskine weiß ich, was ich heute lesen und bloggen will. Mein Schreibplaner sagt mir, welche Szenen ich noch schreiben oder überarbeiten muss.

Tagesplan

Jeden Morgen kommt das alles zusammen in einem kleinen, unscheinbaren Heftchen. Jeden Morgen mache ich mir eine Übersicht der Uhrzeiten von 9 Uhr bis 23 Uhr, und hier wird jetzt konkret geplant, wann ich was mache.


Buchnotizen

Die Hülle ist der Websters Pages ‘Pocket Travelers Planner’ in der Farbe ‘blush pink’.

Buchnotizen

Ein Planer ist das hier eigentlich nicht, aber ich benutze ein Traveler’s Notebook dafür:

Wenn ich lese, liegen immer ein Traveler’s Notebook mit ein paar schöne Notizheften in Griffweite, in denen ich mir Notizen für meine spätere Rezension des Buches machen kann. So Sachen wie: “Erwähne nachher unbedingt die ungewöhnlichen Metaphern!”, “Logikfehler im letzten Viertel?”, “Großartige Familiendynamik!” oder “Der Spannungsbogen flacht im Mittelteil total ab…”. (Ein Zeitlang habe ich dafür ein Diktiergerät benutzt, im Moment mache ich das lieber wieder schriftlich.)

Mein Plan für heute hat bisher nicht funktioniert.

Mit diesem Blogbeitrag wollte ich um 13 fertig sein. Es ist jetzt 15:06. Um 15 Uhr stand “Dragon Teeth” auf dem Plan, womit ich jetzt natürlich noch nicht angefangen habe, und bis ich die Bilder für diesen Beitrag bearbeitet habe, ist es wahrscheinlich 16 Uhr. Da wollte ich eigentlich anfangen, an meinem Manuskript weiterzuschreiben.

Nachtrag: der Beitrag ist fertig und es ist 17:05 Uhr.

Aber das ist ok.

Pläne müssen nicht immer hundertprozentig funktionieren, aber sie geben mir an den meisten Tagen einen guten Rahmen. Wenn ich weiß, nachher stehen noch drei Stunden schreiben auf dem Plan, dann hänge ich nicht fünf Stunden bei Youtube rum und schaue niedliche Katzenvideos.

Wie sieht es bei euch aus? Planen oder nicht Planen, das ist hier die Frage.

Loading Likes...

6 thoughts on “[ Planen in Traveler’s Notebooks ] Meine Planer-Auswahl für 2019

  1. Hallo Mikka,

    jetzt hast du es geschafft! Ich bin schon ewig auf der Suche nach einem nicht zu dicken Wochenplaner und einem To-do-Listen-Heft. Ich wusste gar nicht, dass es hier so eine große Auswahl gibt. Bisher habe ich immer nur auf dem großen A***** und eben in normalen Geschäften geschaut.

    Puh, im Großen und Ganzen bin ich eine großartige Planerin. Aber ich mache mir schon gerne Notizen, damit ich die Übersicht behalte, wann was zu tun ist. Klassischen Kalender habe ich gar keinen mehr. Ich bin beruflich so viel unterwegs und je weniger ich mitschleppen muss, umso besser. Daher habe verwende ich nur mehr meinen digitalen Kalender. Trotzdem schreibe ich mir vieles lieber handschriftlich auf, weil ich so einen besseren Überblick habe.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Huhu Nicole,

      die Auswahl ist riesig, wenn man sich zum Beispiel auf Etsy umschaut! 🙂 Die Wochenplaner-Hefte und das Heft mit To-Do-Listen von Sun-Leaves sind super für unterwegs, weil es so dünne Heftchen sind. Das ist auch ein Grund, warum ich das Travelers-Notebook-System so gerne mag. Zuhause habe ich die Hefte immer in einer der Lederhüllen, aber wenn ich nicht alles mitschleppen will, nehme ich nur die Hefte raus, die ich brauche, und nehme sie mit.

      LG,
      Mikka

      1. Hallo Mikka,

        ich bin gespannt. Ich verwende so einen Umschlag von Herlitz und eine normale A-5-Ringmappe. Jedenfalls ist der Umschlag so ähnlich wie dein Travelers-Notebook-System und ideal für unterwegs. Bin gespannt, ob sich meine neue Wochenplaner-Hefte darin integrieren lassen. Müsste eigentlich schön gehen.

        Übrigens, es hätte nicht eine großartige Planerin sondern KEINE heißen sollen … XD Sorry, für die Verwirrung.

        Liebe Grüße,
        Nicole

  2. Guten Morgen,
    deine Planer sehen wirklich richtig toll aus!
    Ich habe seit einigen Jahren einen DIN A5 Filofax, der mit allem möglichen gefüllt wird. Meine Termine, Buch- und Blog-Termine, Leseliste, Geburtstage, Adresse und alles mögliche sonst noch. Er ist immer sehr voll und schwer, aber ich liebe ihn sehr.
    Ich nutze auch nur weiße Seiten und gestalte alles selber. <3

    Hab einen tollen Start in den neue Woche!
    Lieben Gruß
    Steffi

    1. Huhu Steffi,

      ich habe auch ein paar Jahre einen Filofax Malden in A5 benutzt, bevor ich auf Traveler’s Notebooks umgestiegen bin. Ich überlege gerade, ob ich vielleicht meine Schreibtagebücher in den Malden verlegen soll, damit ich ihn wieder benutzen kann…

      LG,
      Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.