Mein SUB kommt zu Wort

[ Mein SUB kommt zu Wort ] Ungelesene Bücher im Oktober 2018

Mein SUB kommt zu Wort
#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal.de – dabei handelt es sich um einen Affiliate Link, was heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

© Beitragsbild ‘Ungelesene Bücher im Oktober 2018’: AnnasBuecherStapel
© der Cover liegt bei den jeweiligen Verlagen
© Fotos: A.M. Gottstein

Was ist “Mein SUB kommt zu Wort”:

Diese Gemeinschaftsaktion wurde von der lieben Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen und fand zum ersten Mal im April 2016 statt. Es ist eine monatliche Aktion, die immer jeweils am 20. stattfindet – dabei gilt es, vier Fragen zu beantworten, von denen die ersten drei jeden Monat dieselben sind und die vierte jeden Monat neu gestellt wird.

Damit übergebe ich das Wort an Subine, meinen SUB:

Nein, nein. Dieses Mal sage ich es nicht. Dieses Mal sage ich nicht: “Ach Gott, ist schon wieder ein Monat um!”

Oh.

Jetzt habe ich’s ja doch gesagt. Ach, was soll’s, es ist halt immer wieder überraschend, wie schnell die Zeit vergeht, oder? Mir kommt es so vor, als würde die Zeit jedes Jahr immer schneller vergehen. Ist das das Alter? Egal, jetzt kommen wir wieder zu den üblichen Fragen.

Wie groß/dick bist du aktuell?

Im Moment sind wir 489 Bücher und eBooks, letzten Monat waren es 486. Wir sind also wieder gewachsen, aber naja – drei Bücher sind ja wirklich nicht viel, oder?

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Michael Crichton Dragon Teeth

Michael Crichton: Dragon Teeth

Auch, wenn es vermarktet wird als das Prequel zu “Jurassic Parc”, sieht Mikka das nicht so. Es ist ein historischer Roman über die Anfänge der Paläontologie und den erbitterten Wettstreit zweier Wissenschaftler, die es tatsächlich gab. Allerdings hat sie noch gar nicht angefangen, es zu lesen, vielleicht ist es ja doch mehr “Jurassic Parc”, als sie erwartet.

Klappentext:
“Wyoming, 1875: So wie die Erde unter den donnernden Büffelherden des noch wilden Westens bebt, wird die Welt von der Entdeckung einer noch größeren, viel älteren Naturgewalt erschüttert. Fossile Funde belegen: Einst müssen riesige Urzeitwesen die Erde bevölkert haben – die Dinosaurier. Damit rückt ein wenig beachteter, aber revolutionärer Wissenschaftszweig, die Paläontologie, ins Licht der Öffentlichkeit.”

“Der lebensgefährliche Wettlauf zweier Wissenschaftler: Nach einer wahren Geschichte ersann Michael Crichton einen seiner ersten Thriller – entstanden 1974 und bislang unveröffentlicht – um Gier, Obsession und den Anfang einer neuen Zeit. “

Im Dunkel der Angst

Lori Rader-Day: Im Dunkel der Angst

Mikka und ihre Krimis… Früher war Fantasy mal ihr Lieblingsgenre, inzwischen liest sie aber mindestens dreimal so viele Krimis oder Thriller wie Fantasybücher. Ich hätte ja nichts dagegen, auch mal wieder Fantasy zu lesen!

Klappentext:
“Ein heftiger Schlag. Rotes Blut im Wasser des Sees. Danach nur noch Schwarz. Anna Winger starb nicht an jenem Tag, aber seither lebt sie in Angst. Rastlos zieht sie mit ihrem Sohn von Stadt zu Stadt, scheut den Kontakt zu anderen Menschen. Als Graphologin muss sie ihr Gegenüber nicht sehen, um in ihm lesen zu können, es reicht ein Blick auf dessen Handschrift. Dann verschwindet ein zweijähriger Junge und seine Babysitterin wird ermordet. Die einzige Spur: eine handschriftliche Notiz. Anna wird hinzugezogen, und alles, was sie für immer hinter sich lassen wollte – die Dunkelheit, die Gewalt, der Tod -, drängt unaufhaltsam an die Oberfläche… “

Ein einfaches Leben

Min Jin Lee: Ein einfaches Leben

Das liest Mikka gerade und murmelt immer wieder was davon, dass sie sich wirklich mal informieren muss über die Geschichte der japanischen Besetzung Koreas. Scheint aber interessant zu sein, sie ist immer ganz versunken in das Buch, wenn sie es liest.

Klappentext:
“Zwanzig Jahre Arbeit stecken in diesem großen, umwerfenden Buch, das in zwanzig Ländern erscheint: Sunja, Tochter eines Fischers, wird genau im falschen Moment schwach, genau beim falschen Mann. Um keine Schande über ihre Familie zu bringen, verlässt sie Korea und bringt ihre Söhne Noa und Mozasu fernab der Heimat in Japan zur Welt. Koreanische Einwanderer, selbst in zweiter Generation, leben dort als Menschen zweiter Klasse. Während Sunja sich abzufinden versucht, fordern ihre Söhne ihr Schicksal heraus. Noa studiert an den besten Universitäten und Mozasu zieht es in die Pachinko-Spielhallen der kriminellen Unterwelt der Yakuza.”

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen?

Jane Harper Ins Dunkel

Aus Mikkas Rezension:

Darüber, ob das Buch ein Thriller ist, lässt sich zweifelsohne streiten.

In meinen Augen ist die Antwort ‘nein’, dennoch hat mir auch der zweite Band der Reihe wieder sehr gut gefallen. Er lebt in meinen Augen vor allem von der Atmosphäre und den psychologischen Spannungen zwischen den fünf grundverschiedenen Frauen.

Klappentext:
“Fünf Frauen unternehmen eine Wanderung durch den australischen Busch, organisiert von ihrer Firma, ausgerüstet nur mit Kompass und Landkarte. Tage später kommen nur vier von ihnen zurück.”

“Aaron Falk, Ermittler der australischen Polizei, muss die vermisste Alice Russell unbedingt finden. Sie ist seine Informantin bei einem Unternehmen, das unter dem Verdacht der Geldwäsche steht. Alice kennt nicht nur die Machenschaften der Firma, sondern auch die dunklen Geheimnisse ihrer Kolleginnen, mit denen sie unterwegs war. Die Wildnis ist unerbittlich, lange wird Alice hier nicht überleben. Doch die wahre Gefahr droht von ganz anderer Seite …”

Welches Buch liegt besonders weit unten auf deinem Stapel, weil Mikka es stiefmütterlich behandelt und aufschiebt?

Jonathan Strange und Mr Norrell

Tja, dieses arme Buch liegt schon seit Juni 2013 im Regal, dabei wollte Mikka es damals unbedingt lesen. Zwischendurch hat sie es sich mal wieder vorgenommen, als das Buch verfilmt wurde, aber da ist auch nichts draus geworden. Vielleicht schreckt sie ab, dass es über 1.000 Seiten sind? Und das sind auch noch sehr großformatige Seiten, das Buch ist deutlich höher als die meisten Taschenbücher…

Mikka hat das englische Taschenbuch, aber ich nehme jetzt mal den Klappentext der deutschen Ausgabe:

Klappentext:
“Vor vielen Jahrhunderten gab es in England noch Magie. Jetzt, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, glaubt niemand mehr an wirkliche Zauberei. Bis der zurückgezogen lebende Mr. Norrell aus Hurtfew Abbey auftaucht und die Statuen der Kathedrale von York sprechen und tanzen lässt. Die Nachricht über dieses Ereignis verbreitet sich, und Mr. Norrell geht nach London, um der Regierung im Krieg gegen Napoleon zu helfen. Dort trifft er Jonathan Strange, einen brillanten jungen Zauberer, den er als Schüler aufnimmt. Die beiden begründen eine neue Tradition englischer Magie. Doch bald wird aus der Partnerschaft Rivalität …”

So, das war es wohl schon wieder… Wie war der Monat bei euch?

Loading Likes...

12 thoughts on “[ Mein SUB kommt zu Wort ] Ungelesene Bücher im Oktober 2018

  1. Dragon Teeth, das klingt eigentlich ziemlich interessant. Das hab ich mal auf meine Liste gesetzt. Rina schiebt auch gerne die dicken Wälzer beiseite. Wo man doch zwei kleine lesen könnte in der Zeit….jaja…so ist sie.
    LG

  2. Hey,

    drei Bücher sind wirklich nicht viel 🙂 Von deinen Büchern habe ich bisher nur “Jonathan Strange & Mr. Norrell” gelesen… und ich muss sagen, dass ich mich sehr schwer mit dem Buch getan habe. Die mittleren 500 Seiten fand ich unglaublich zäh und anstrengend… der Anfang und das Ende waren aber ziemlich gut, weshalb ich noch drei Sterne vergeben habe. Ich hoffe, das Buch wird dir besser gefallen! Die Verfilmung wollte ich mir eigentlich auch anschauen, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen. Ansonsten werde ich mir “Im Dunkel der Angst” mal genauer anschauen und “Dragon Teeth” klingt auch interessant.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  3. Hallo Mikka und Subine, 🙂
    ja, die Zeit vergeht so schnell, dass Marina immer gar nicht mitbekommt, dass schon wieder der 20. ist, aber nun ja, ich durfte mich dann eben einen Tag später zu Wort melden. 🙂
    Marina liest lieber Fantasy. Krimis liest sie sehr selten, eher noch mal einen Thriller. 🙂
    Aus 2013. :O Da wartet es ja wirklich schon lange. Wir haben zwei Bücher aus 2014 noch hier liegen und das finden wir auch schon lange. Eigentlich sollen diese auch noch dieses Jahr gelesen werden. Mal sehen, ob das klappt. 😀

    Liebe Grüße
    Marinas SuB Leo

    1. Huhu Marina,

      das ist Mikka auch schon passiert, und einmal durfte ich mich GAR nicht zu Wort melde… >:-( Ja, 2013 ist wirklich schon ewig, ich verliere langsam die Hoffnung, dass es überhaupt noch gelesen wird!

      LG,
      Subine

  4. Hallo Subine,

    ich kann dich gut verstehen. Ich wundere mich bei jedem Monatsrückblick über die rasende Zeit und nerve meine Leser damit 😀

    Mein SuB ist um drei gesunken, du bist um drei gewachsen. Das macht im Durchschnitt keine Veränderung bei uns beiden 😉

    “Im Dunkel der Angst” hört sich sehr gut an. Schieb das Mikka doch mal schnell unter, da würde ich mich sehr für ihre Meinung interessieren. Ich finde Annas Beruf sehr spannend. Von Jeffery Deaver habe ich mal ein Buch gelesen, in dem es auch um so etwas ging.

    Noch einen schönen Sonntag 🙂
    Julia

    1. Hallo Julia,

      oh ja, das gefällt mir, im Durchschnitt sind wir perfekt. 😉

      Von Jeffery Deaver will Mikka eigentlich schon länger mal wieder was lesen, das ist ewig her.

      LG und ich wünsche dir eine schöne Woche,
      Subine

  5. Huhu 🙂

    Oh du bist aber echt schön groß. 🙂
    Eure Bücher die ihr heute erwähnt kenne ich leider alle nicht.
    Aber sie hören sich sehr interessant an. 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag ^^
    Birdy

  6. Guten Morgen 🙂
    Dragon Teeth ist mir schon ein paar Mal begegnet, bin mir aber nicht so sicher ob es was für mich ist.
    Ins Dunkel hatte ich meiner Schwester zum Gebeurtstag geschenkt, passende Bücher zu finden ist immer schwierig, bin nicht so der Thriller & Krimi Leser. Sie fand das Buch in Ordnung, nichts Herausragendes, aber auch nichts Schlechtes, sagte sie. Ganz vielleicht, schaffe ich es ja auch noch mal das Buch zu lesen 😀
    Hier mein Beitrag.
    Liebe Grüße
    Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.