Neuzugänge

[ Neuzugänge ] Neues Lesefutter im Oktober 2018

Neue Bücher Buchneuzugänge
#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal.de – dabei handelt es sich um einen Affiliate Link, was heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

© der Cover liegt bei den jeweiligen Verlagen
© Fotos: A.M. Gottstein © Beitragsbild: Pixabay

 Buchneuzugänge im Oktober 2018

Michael Crichton Dragon Teeth

Michael Crichton: Dragon Teeth

Ich habe vor vielen, vielen Jahren “Jurassic Parc” gelesen und war begeistert.

Das war vor dem ganzen Hype, und ich muss gestehen, ich habe die neueren Filme nicht gesehen und hätte auch eigentlich kein wirkliches Interesse an einem Prequel von “Jurassic Parc” gehabt – nur ist das hier gar kein Prequel in dem Sinne, sondern ein historischer Roman über den Beginn der Paläontologie. Die Protagonisten gab es wirklich, und das reizt mich jetzt schon wieder sehr!

Ich danke Blessing für das Rezensionsexemplar!

Klappentext:
“Wyoming, 1875: So wie die Erde unter den donnernden Büffelherden des noch wilden Westens bebt, wird die Welt von der Entdeckung einer noch größeren, viel älteren Naturgewalt erschüttert. Fossile Funde belegen: Einst müssen riesige Urzeitwesen die Erde bevölkert haben – die Dinosaurier. Damit rückt ein wenig beachteter, aber revolutionärer Wissenschaftszweig, die Paläontologie, ins Licht der Öffentlichkeit.”

“Der lebensgefährliche Wettlauf zweier Wissenschaftler: Nach einer wahren Geschichte ersann Michael Crichton einen seiner ersten Thriller – entstanden 1974 und bislang unveröffentlicht – um Gier, Obsession und den Anfang einer neuen Zeit. “

Im Dunkel der Angst

Lori Rader-Day: Im Dunkel der Angst

Das ist das übernächste Buch, das unser Krimi-Lesekreis liest! (Wir entscheiden immer zwei Monate im voraus.)

Klappentext:
“Ein heftiger Schlag. Rotes Blut im Wasser des Sees. Danach nur noch Schwarz. Anna Winger starb nicht an jenem Tag, aber seither lebt sie in Angst. Rastlos zieht sie mit ihrem Sohn von Stadt zu Stadt, scheut den Kontakt zu anderen Menschen. Als Graphologin muss sie ihr Gegenüber nicht sehen, um in ihm lesen zu können, es reicht ein Blick auf dessen Handschrift. Dann verschwindet ein zweijähriger Junge und seine Babysitterin wird ermordet. Die einzige Spur: eine handschriftliche Notiz. Anna wird hinzugezogen, und alles, was sie für immer hinter sich lassen wollte – die Dunkelheit, die Gewalt, der Tod -, drängt unaufhaltsam an die Oberfläche… “

Ein einfaches Leben

Min Jin Lee: Ein einfaches Leben

Ich mache bei einer Leserunde zu diesem Buch mit, die heute (am 13.10.)  auf WhatchaReadin anfängt.

Klappentext:
“Zwanzig Jahre Arbeit stecken in diesem großen, umwerfenden Buch, das in zwanzig Ländern erscheint: Sunja, Tochter eines Fischers, wird genau im falschen Moment schwach, genau beim falschen Mann. Um keine Schande über ihre Familie zu bringen, verlässt sie Korea und bringt ihre Söhne Noa und Mozasu fernab der Heimat in Japan zur Welt. Koreanische Einwanderer, selbst in zweiter Generation, leben dort als Menschen zweiter Klasse. Während Sunja sich abzufinden versucht, fordern ihre Söhne ihr Schicksal heraus. Noa studiert an den besten Universitäten und Mozasu zieht es in die Pachinko-Spielhallen der kriminellen Unterwelt der Yakuza.”

Edgar Rai, Hans Rath Bullenbrüder: Tote haben keine Freunde

Edgar Rai, Hans Rath: Bullenbrüder – Tote haben keine Freunde

Ich bin auf Lovelybooks im “Crime Club” und war da einer der ersten 100, die den Status “Schmuggler” erreicht hat. (Wenn man Rezensionen zu Krimis oder Thrillern schreibt oder an Leserunden teilnimmt, sammelt man Punkte und steigt im Club auf. Da gibt es viele Etappenziele wie “Schmuggler”, “Taschendieb” oder “Mafiaboss”. Im Moment bin ich bei “Bankräuber”.) Dieses Buch ist heute als Prämie eingetrudelt, ich wusste vorher nicht, welches Buch ich bekommen würde.

Klappentext:
“Holger Brinks ist Kommissar bei der Mordkommission. Sein Bruder Charlie schlägt sich als Privatschnüffler durchs Leben. Der eine ein korrekter Beamter mit Familie, der andere ein ausgebuffter Hallodri mit Bindungsproblemen. Als Charlie mal wieder von einer Beinahe-Traumfrau vor die Tür gesetzt wird, bittet er seinen Bruder um Obdach – und landet auf der Luftmatratze in Holgers Gartenlaube. Der Kommissar steht beruflich unter Druck: Der engste Vertraute des Berliner Unterwelt-Bosses Bobby Schütz wurde tot im Aufzug eines Berliner Luxushotels gefunden – mit einem Koffer Kokain. Pikanterweise hat auch Charlie Verbindungen zu Schütz und seinem Clan…”

[ Rubrik Neuzugänge ]

Stichwort >> Neues Lesefutter im Oktober 2018

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.