Montagsfrage

[ Montagsfrage ] Ordnung im Bücherregal

Montagsfrage neu

© Beitragsbild: Lauter & Leise © der Cover liegt bei den jeweiligen Verlagen © Fotos: A.M. Gottstein


Die Montagsfrage findet jede Woche auf dem Blog Lauter & Leise  statt. Es gibt immer eine Frage, die etwas mit Büchern und/oder Lesen zu tun hat, und wer teilnehmen möchte, hat dann bis zum nächsten Montag Zeit, die Frage zu beantworten.

Der gegenseitige Austausch ist erwünscht! Ich versuche immer, wenigstens einige der teilnehmenden Blogs zu besuchen und dort einen Kommentar zu hinterlassen.

Diese Woche: Ordnest du deinen Bücherschrank oder geht bei dir alles kreuz und quer?

Alle paar Jahre räume ich alles aus und sortiere nach Genre. Aber dann schleicht sich das doch wieder ein, dass ich ein Buch dahin räume, wo es eben gerade passt, und irgendwann ist wieder alles Kraut und Rüben. Im Moment bin ich in der “Kraut und Rüben”-Phase, aber ich hätte mal wieder Lust, alles rauszuräumen und zu sortieren!

Der Couchtisch als Bücherregal

Ich muss auch gestehen, dass Bücher bei mir nicht nur im Regal stehen. Denn die Regale sind schon längst voll. Stattdessen stapeln sich die Bücher so ziemlich überall: da auf dem Couchtisch, unter dem Couchtisch, auf dem Stuhl da hinten, neben dem Sofa…

Wie sieht es bei euch aus: das Genie beherrscht das Chaos?

Liebe Grüße,
Loading Likes...

8 thoughts on “[ Montagsfrage ] Ordnung im Bücherregal

  1. Hallo Mikka,
    ach Kraut und Rüben, die Phase habe ich hinter mir☺ Dafür stapeln sich allerdings einige Bücherkartons vor den vielen Regalen. Hin und wieder miste ich aus, aber nur bedingt. Ich habe alles bei mir alphabetisch geordnet. Ich mag diese Regelung. Wie schon geschrieben, nur für Hardcover habe ich ein Extraregal. Es ist einfach zu schön anzusehen.
    Liebe Grüße Hanne

  2. Hallo Mikka,

    bei dir regiert also das Buchchaos. 🙂 Man muss sich einfach nur wohl fühlen, dann ist doch alles in Ordnung.
    Ich habe zwar auch nicht alles tiptop geordnet, aber das Buchchaos darf sich höchstens auf mein Bücherzimmer beschränken.
    Ab und zu miste ich auch aus und verschenke in meinen Chören oder stelle in Bücherschränke, Tauschgeschäfte sind natürlich auch immer super.

    lg Barbara

  3. Hiho 🙂
    Der Tisch auf dem Foto sieht ein bisschen wie die Tische in meiner örtlichen Buchhandlung aus 😉 Das mit dem Chaos kenne ich. Manchmal hat man das Gefühl, Bücher seien eine Art Gremlins, die sich unaufhörlich vermehren 😉 Aber ich finde Zimmer oder Wohnungen, die schier überquellen mit Büchern sympatisch. Wie heißt es: Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele?! Ich glaub, so heißt es.

    1. Hallo Sorben,

      stimmt, das ist dann wohl die Buchhändlerin in mir! Denn ich bin eigentlich sogar gelernte Sortimentsbuchhändlerin, auch wenn ich seit 2000 nicht mehr in dem Beruf arbeite.

      Meine Räume haben alle sehr viel Seele, nur mein Mann schlägt ob so viel Seele manchmal die Hände über dem Kopf zusammen…

      LG,
      Mikka

    1. Hallo Martin,

      naja, Ordnung ist hier ein relativer Begriff… Mein Mann schüttelt da auch den Kopf, aber was will er machen, die Buchsucht hat er mitgeheiratet. 😉

      LG,
      Mikka

Comments are closed.