Mein SUB kommt zu Wort

[ Mein SUB kommt zu Wort ] Ungelesene Bücher im August 2018

Mein SUB kommt zu Wort
#anzeige: Ein Klick auf ein Cover bringt euch zum Buch auf geniallokal.de – dabei handelt es sich um einen Affiliate Link, was heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

© Beitragsbild ‘Ungelesene Bücher im August 2018’: AnnasBuecherStapel
© der Cover liegt bei den jeweiligen Verlagen
© Fotos: A.M. Gottstein

Diese Gemeinschaftsaktion wurde von der lieben Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen und fand zum ersten Mal im April 2016 statt. Es ist eine monatliche Aktion, die immer jeweils am 20. stattfindet – dabei gilt es, vier Fragen zu beantworten, von denen die ersten drei jeden Monat dieselben sind und die vierte jeden Monat neu gestellt wird.

Schon wieder ein Monat um…? Na dann:

Wie groß/dick bist du aktuell?

Also erstmal:
Letzten Monat hat Mikka mich gar nicht zu Wort kommen lassen!!! *empörtes Seitenrascheln* Zugegeben, sie war am 20. Juli noch im Urlaub in Dänemark, aber trotzdem… Sie hätte mich doch mitnehmen können, obwohl… Ach, na gut, weil sie sich in den letzten Wochen wirklich vorbildlich um mich gekümmert hat, sei es ihr verziehen.

Ich habe tatsächlich abgenommen! Das letzte Mal, als wir nachgezählt haben, hatte ich 491 Pfleglinge, und jetzt sind es nur noch 486. Das wird sich allerdings bald wieder ändern, denn Mikka erwartet noch Neuzugänge. (Sie hat einige der für den Buchpreis nominierten Bücher angefragt. Gierschlund.)

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Friedrich Ani: Ermordung des Glücks

Friedrich Ani: Ermordung des Glücks

Auf das Buch freut sich Mikka unheimlich! Und ich muss zugeben, ich bin auch schon neugierig, es klingt wirklich gut. Ich vermute mal, dass es nicht lange bei uns Ungelesenen stehen wird, sondern schon bald zu den Gelesenen umziehen wird.

Klappentext:
“Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Exkommissar Jakob Franck, den man bereits aus Der namenlose Tag kennt, überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten – das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, mit Lennard in Verbindung stehenden Personen endet abrupt oder wird ermordet.

Während die Sonderkommission auf der Stelle tritt und die Familie keinen Weg findet, mit dem Verlust umzugehen, vergräbt Franck sich bis zur Erschöpfung in Zeugenaussagen und Protokollen, verbringt Stunden am Tatort und bedient sich seiner speziellen Technik der Gedankenfühligkeit – immer in der Hoffnung, das “Fossil”, den einen ausschlaggebenden Faktor zur Aufklärung des Falls, ans Licht zu bringen. Angetrieben wird er dabei nicht nur von dem Bedürfnis, der Familie zu Klarheit zu verhelfen und so ihre Trauer zu lindern, sondern auch von den schmerzhaften Erinnerungen an die ungelösten Mordfälle seiner Karriere.”

Die wundersame Mission des Harry Crane

Jon Cohen: Die wundersame Mission des Harry Crane

Auch dieses Buch wird schnell die Lager wechseln, denke ich! Aber ich hoffe, dass es danach bleiben darf, Mikka verkauft, vertauscht oder verschenkt gelesene Bücher ja meistens, aber das hier hat so ein hübsches Cover… Ich, oberflächlich? Niemals!

Klappentext:
“Seit Harry auf Bäume klettern kann, weiß er, wie man sicher durchs Leben kommt: Man muss sich nur gut festhalten. Doch ein kleines Mädchen lehrt ihn eine noch viel wichtigere Lektion: Sie zeigt ihm, wie man loslässt.”

“Harry Crane braucht nicht viel zum Glücklichsein: seine Frau Beth und die sichere Geborgenheit von Bäumen und Wäldern. Als Beth völlig überraschend stirbt, steht er vor dem Nichts – und beschließt, in den tiefen Wäldern Pennsylvanias zu verschwinden. Dabei kommt ihm allerdings das Schicksal in die Quere, in Gestalt der zehnjährigen Oriana, die an die Magie der Märchen glaubt. Sie hat ihren Vater verloren, ist aber felsenfest davon überzeugt, dass er nicht tot, sondern nur verwandelt ist – und es liegt an ihr, den Zauber zu brechen. In Harry sieht sie den Schlüssel zur Lösung des Rätsels. Und Harry? Findet sich schneller, als ihm lieb ist, mittendrin in einer aberwitzigen Mission: Er soll Orianas Märchen wahr werden lassen …”

Hier ist noch alles möglich

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich

Das hier ist eines der für den Buchpreis nominierten Bücher, und auch ganz abgesehen davon interessiert es Mikka sehr. Ich bin noch unsicher, aber sie ist ja diejenige, die es lesen wird… Zugegeben, ich bin schon ein bisschen neugierig, ob es diesen Wolf wirklich gibt.

Klappentext:
“Eine junge Frau wird als Nachtwächterin in einer Verpackungsfabrik eingestellt. Abend für Abend macht sie ihren Rundgang, kontrolliert die Zäune. Ein Wolf soll in das Gelände eingedrungen sein. Mit jeder Nachtschicht wird die Suche nach dem Wolf mehr zu einer Suche nach sich selbst und zur Frage nach den Grenzen, die wir ziehen, um das zu schützen, woran wir glauben. “

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

The Stranger

Heute hat Mikka das hier fertiggelesen. Es war ein Rezensionsexemplar, und ich glaube, es hat ihr gut gefallen, obwohl es überhaupt nicht das war, was sie erwartet hatte. Sie hatte mit einem Thriller gerechnet, aber das ist es nicht, es gibt sogar ein paar sehr ernste Themen wie moderne Sklaverei und Fremdenhass.

Der “Fremde” im Titel ist ein ehemaliger Trapezkünstler, der nach einem Unfall nicht mehr auftreten kann. Weil er Rumäne ist und die Protagonistin ihn aufnimmt und ihm Arbeit gibt, wird ihr ganz unverblümt gesagt: “Wir wollen hier keine Ausländer.” Und nachdem sie ihn nicht raus schmeißt, dehnt sich diese Abwehrhaltung auch auf sie selber aus: “Keiner will dich hier.”

Klappentext:
Seit dem tödlichen Autounfall ihres Mannes, stellen sich Eleanor unzählige Fragen: Wieso war William spät nachts noch unterwegs? Weshalb war er so schnell? Und warum saß er betrunken am Steuer, obwohl er eigentlich nie Alkohol trank?

Eleanor sucht nach Antworten. Sie stößt dabei auf einen Brief ihres Mannes, den er nie vollendet hat, und eine Tasche voller Frauenkleidung. Was wollte William ihr mitteilen? Wollte er sie verlassen? Wem gehören die Kleider?

Da tritt plötzlich ein fremder Mann in Eleanors Leben, und sie öffnet ihm die Tür zu ihrem Haus und zu ihrem Herzen. Doch ihr Vertrauen wird sie in tödliche Gefahr bringen. Schon bald gerät ihr Leben in dem kleinen englischen Dorf vollkommen aus den Fugen. Wem kann Eleanor wirklich noch trauen?

Lieber SuB, der Sommer hat seinen Zenit bereits überschritten und dennoch möchten wir ihn noch etwas festhalten, deswegen – zeig uns doch mal ein oder zwei Bücher, die in deinen Augen leichte Sommerlektüren für deine(n) Besitzer*In wären!

Puh, das ist aber ganz schön schwierig! Im Moment liest Mikka hauptsächlich Krimis und Thriller oder Gegenwartsliteratur. Das ist ja nicht so meine Vorstellung von Sommerlektüre! Ich würde den ein oder anderen Liebesroman… Aber halt, damit brauche ich Mikka gar nicht erst zu kommen.

Aber ich nehme mal zwei Bücher, in die Mikka ohnehin vor kurzem erst reingelesen hat – sie macht da im Moment dieses Ding, wo sie 50 Tage lang jeden Tag 50 Seiten in 50 ungelesenen Büchern liest, sehr löblich.

Ich glaube, diese Bücher haben zwar durchaus auch ernste Themen, sind aber sehr unterhaltsam geschrieben:

Die Geschenke meiner Mutter

Cecilie Enger: Die Geschenke meiner Mutter

Klappentext:
“Schon lange fürchtete Cecilie sich vor diesem Tag: Ihre an Alzheimer erkrankte Mutter muss in ein Pflegeheim. Beim Ausräumen des Elternhauses findet sie in einer Schublade Zettel, auf denen die Mutter über vier Jahrzehnte hinweg gewissenhaft alle Weihnachtsgeschenke notiert hat, die in der Familie ausgetauscht wurden. Mit den Gaben werden Erinnerungen an geliebte Menschen wach, an Familiendramen, Schicksalsschläge, aber auch große Momente des Glücks.  “

Catherine Ryan Hyde: Ich bleibe hier

Klappentext:
“Der ehemalige Broadway-Tänzer Billy Shine leidet an Agoraphobie und hat seit fast einem Jahrzehnt keinen Fuß mehr vor die Tür seines Apartments gesetzt. Doch dann sieht er das neunjährige Nachbarsmädchen Grace täglich stundenlang auf der Vordertreppe des Gebäudes sitzen, in unmittelbarer Nähe zu seiner Veranda. Durch diese Änderung der natürlichen Ordnung beunruhigt, schafft Billy es weit genug heraus, um Grace zu fragen, warum sie nicht ins Haus geht, wo es sicherer ist. Ihre Antwort: »Wenn ich drinnen bin, erfährt keiner, dass ich in Schwierigkeiten bin. Und dann kann mir niemand helfen.« Diese Antwort ändert alles.”

Ach, war es das schon wieder? Das geht immer so schnell… Ja dann… Lesen wir uns wieder im September!

Wie ist es eurem SUB im letzten Monat ergangen?

Teile diesen Beitrag:
Liebe Grüße,
Loading Likes...

17 thoughts on “[ Mein SUB kommt zu Wort ] Ungelesene Bücher im August 2018

  1. Also mit Liebesromanen brauch ich Rina auch nicht kommen. Wenn überhaupt, liest sie einen im Jahr – damit ist dann ihr Bedarf gedeckt. Thriller haben wir auch einige hier liegen – aber im Moment ist Rina eher auf Fantasy und Horror eingestellt. Dabei gibt es doch auch so viel spannende Thriller – da werde ich auf jeden Fall im nächsten Jahr mal die Liste zusammen stellen. Da muss mehr Mix rein.

    Auch bei dir ein Abbau – Abbau ist immer schön – nicht dass ich abnehmen will – aber es werden einfach mal die älteren Besucher gegriffen. Das freut mich, dass sie endlch mal dran kommen.

    LG Cully

    1. Huhu Cully,

      Fantasy war lange Mikkas Lieblingsgenre, bevor das von Krimi und Thriller abgelöst wurde. Ach halt, zwischendrin war es auch mal Dystopien. Aber mit Liebesromanen hatte sie es noch nie!

      LG,
      SUBine

  2. Hey,

    Urlaub ist auf jeden Fall ein toller Grund, um den SuB einmal nicht zu Wort kommen zu lassen ;D
    Von deinen vorgestellten Büchern kenne ich leider kein einziges, aber “Die wundersame Mission des Harry Crane” werde ich mir mal genauer anschauen. Das Cover ist sehr schön und die Inhaltsangabe klingt interessant. “Ermordung des Glücks” könnte mich auch interessieren. Viel Spaß beim Lesen!

    Hab einen schönen Tag 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  3. Hallo SuBine,
    Dänemark ist auch ein tolles Urlaubsziel. Wir sind ja nächstes Mal nicht dabei, weil Tinette in zwei Wochen ihren Sommerurlaub antritt. Vorher hatte sie Urlaubssperre, weil so viele Mitarbeiter krank waren. Deshalb sei es ihr mal gegönnt.
    Ben wird wohl so schnell auch nicht U100 (wenn überhaupt) werden, da arbeiten wir an U350. 🙂
    Ermordung des Glücks ist ein Buch, das Tinette bestimmt gefallen könnte. Weil wir aber gegen eine noch größere Wunschliste und damit evtl. Neuzugänge sind, geben wir den Tipp nicht an sie weiter. 😉
    Ich bleibe hier ist vor zwei, drei Wochen auf Tinettes Wunschliste gewandert. Das war bei einer anderen Aktion. Da hatten wir leider nicht die Kontrolle. 😉 (Ihre Wunschliste ist aktuell bei fast 500. Also, wenn die alle einziehen würden…)
    Viel Spaß beim Lesen der Bücher und weiteren SuB-Abbau.
    Liebe Grüße
    Ben und Elisa

    1. Huhu Ben und Elisa!

      Na, dann hat Tinette sich ihren Urlaub ja verdient, wir wünschen ihr schon mal schönen Urlaub!

      Ach, das kenne ich, ich verschweige Mikka auch den ein oder anderen Tipp. Oh, Mist, hat sie das gelesen?! Ihre Wunschliste ist lächerlich, das kann sie doch in diesem Leben gar nicht alles lesen!

      Euch auch viel Spaß beim Lesen und Gelesenwerden. 🙂

      LG,
      SUBine

  4. Huhu,

    also wirklich. Den Sub einfach so vergessen. Tz, tz.

    Aber Dänemark ist schön. Corly war da vor langer, langer Zeit.

    LG Fungie

    1. Huhu Fungie,

      wenigstens hat Mikka fleißig gelesen im Urlaub, das war ja immerhin etwas. 🙂 Mikka fand Dänemark auch sehr schön, aber da ihre Familie mütterlicherseits aus Norwegen kommt, hat sie eh ein Faible für skandinavische Länder.

      LG,
      SUBine.

  5. Hey 🙂
    Danke für euren Besuch bei mir.
    Oh mann, du bist schon die zweite, die die Bestimmung Teil 3 nicht gelesen hat, weil sie gespoilert wurde. Wie mies ist denn das. Aber so viel hast du auch nicht verpasst, wie ich finde…
    Von deinen Neuzugängen kenne ich keines, ebenfalls auch nicht das gelesene Buch. Und auch die vorgestellten leichteren Lektüren sagen mir nichts. Ist aber auch alles nicht so mein Genre. Ich wünsche dir aber viel Spaß damit und hoffe, dass du die Bücher, die dir dein SuB vorgestellt hast bald liest 😉
    Liebe Grüße
    Denise

    1. Huhu Denise,

      ich weiß auch nicht, warum manche da so gespoilert haben! Fies fand ich ein Video von polandbananasBOOKS: das hieß “HOW TO AVOID SPOILERS”, deswegen hatte ich nicht damit gerechnet, dass das Video selber Spoiler enthält! In der Videobeschreibung steht zwar, dass sie in dem Video den dritten Band von “Die Bestimmung” spoilt, aber ich lese nie Videobeschreibungen, bevor ich das Video sehe… Was übrigens dann ein Tipp im Video ist. Zu spät, zu spät!

      LG,
      SUBine und Mikka

  6. Hallo SuBine, 🙂
    ich bin schon empört, wenn Marina mich Tage später zu Wort kommen lässt, aber gar nicht? Da kann ich deinen Ärger sehr gut verstehen. Urlaub tut uns SuB doch auch gut. 🙂
    Gelesene Bücher, die Marina gefallen haben, könnte sie nicht weggeben. Hier ziehen nur Bücher aus, die ihr nicht gefallen haben. 🙂
    Krimis und Thriller wäre jetzt auch nicht meine Vorstellung von Sommer. 😀 Aber nicht jeder liest gerne diese typischen Sommerbücher und auch in anderen Büchern ist ja auch mal Sommer. Bestimmt auch mal in einem Krimi. 😀

    Liebe Grüße
    Marinas SuB Leo

    1. Huhu Leo,

      das wär doch mal was, wenn der ganze SUB mal in den Urlaub fahren würde! Zugeben, da müsste Mikka wohl einen Anhänger mieten… Der eBook-SUB hat es da besser, der darf immer mit!

      Stimmt, irgendwann ist auch im Krimi mal Sommer, aber mir kommt es immer so vor, als wäre meistens Winter oder schlechtes Wetter…

      LG,
      Subine.

  7. Hallo zusammen,

    die Bücher sagen Andrea alle nichts, aber dafür findet sie die Challenge sehr interessant, mal in SUB Bücher zu schnuppern und sie dann evtl. auszusortieren. Im Prinzip macht sie das alle paar Monate auch ohne Challenge und sortiert mich durch, aber sie nimmt sich dann immer nur halbherzig Zeit. Wirklich 50 Seiten zu lesen wäre eine echte faire Chance für meine SUB 🙂

    Danke für die Idee und noch einen schönen neuen Lesemonat.
    LG SUBBI

  8. Hey SUBine,
    wie kann sie nur? Selbst einige Tage später hätte sie dich noch an ihren Blog lassen können!
    Die Bücher klingen echt interessant und “Hier ist noch alles möglich” ist ja sehr kreativ, da ist echt alles möglich, was passieren kann 😀
    “Die Geschenke meiner Mutter” pack ich Tine mal auf die Wunschliste, das gefällt ihr bestimmt *frech kicher
    lg, Michl (& Tine)

    1. Huhu Michl und Tine,

      tja, ein paar Tage später hat sie es wohl einfach vergessen… “Hier ist noch alles möglich” hat Mikka sehr gut gefallen, da will sie gleich die Rezension schreiben.

      LG,
      Mikka

Comments are closed.