Gemeinsam Lesen

[ Gemeinsam Lesen ] 20. März 2018

Erster Mai – Tanzen oder Lesen
#anzeige: : Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, das heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch keine Kosten. Das © der Titelbilder liegt bei den jeweiligen Verlagen.

Diese Aktion wird von den Schlunzen-Büchern geleitet und findet jeden Dienstag statt. Es gibt immer vier Fragen, wovon die ersten drei immer gleich bleiben und die vierte jedes Mal eine neue ist.

Hier sind also die Fragen dieser Woche: 

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ein Klick auf das Cover bringt
euch zum Buch auf Amazon

Linn Ullmann: Die Lügnerin
(Ich bin auf Seite 54)

“Die Bloms sind eine Familie, die eines Woody- Allen-Films würdig wäre, jeder einzelne liebenswert und verrückt, leicht schräg und auf besondere Art unglücklich. Vor allem die Frauen aus drei Generationen geben den Ton an: June und Selma, die alten Kämpferinnen, dann Annie, die Unwiderstehliche, und schließlich ihre Töchter, hier Julie, stets am Rand der Verzweiflung, da Karin, die gern Geschichten erzählt, Männer verführt und lügt. Julies Hochzeit bildet den Auftakt zu einem Familienporträt, das mit Witz und Scharfsinn Lebenslügen demontiert und erzählt, was so alles zwischen Menschen passieren kann, die sich nahestehen.”
(Klappentext)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Als Kinder hatten Julie und ich Ähnlichkeit miteinander.”

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

In einer Buchhandlung in der Nähe trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat ein Lesekreis, bei dem ich bisher noch nie war, wo ich jetzt aber mal reinschauen möchte – und “Die Lügnerin” ist das Buch, über das beim nächsten Treffen gesprochen werden soll.

Bisher gefällt mir das Buch gut, aber die Kritiken bei Amazon sind wirklich katastrophal! Kann ich bisher gar nicht verstehen…

Ich besitze dieses Buch auch auf Norwegisch.  Hier liegen mehrere Bücher, die ich irgendwann mal gekauft habe für eine Zeit, wenn mein Norwegisch endlich gut genug ist, um ein ganzes Buch in der Sprache zu lesen! So richtig geklappt hat das bisher nicht… Allerdings stelle ich bei “Før du sovner”, dem Original dieses Buches, fest, dass ich tatsächlich manche Passagen verstehen kann – nicht unbedingt jedes Wort, aber den groben Sinn. (Was sicher auch daran liegt, dass die Sprache oft sehr einfach ist.

Anni elsket sine barn. Jeg elsker mine barn, pleide hun å si. Hun var oppdratt slik: En mor elsker sine barn. Hun pleide å si det høyt, ofte helt umotivert, til alle som ville høre: Jeg elsker mine barn. Mormor elsket også sine barn, hun elsket sin datter Anni og hun elsket sin datter Else som bor i Wisconsin. Jeg er sikker på at mormors mor elsket mormor, slik mormor elsket vår mor, og slik vår mor elsker oss.

Ich werde das Buch überwiegend auf deutsch lesen, aber zwischendurch hier und da eine Seite dann noch mal auf Norwegisch.

Wo und wann trifft man dich beim Lesen an?

Das kann jederzeit und überall passieren. Ich habe eigentlich immer ein Buch oder einen E-Book-Reader dabei! Zuhause lese ich am häufigsten abends auf meinen Lieblingssofa.

Loading Likes...

4 thoughts on “[ Gemeinsam Lesen ] 20. März 2018

  1. Hallo Mikka,

    Dein aktuelles Buch kenne ich leider nicht, wünsche Dir aber viel Spaß beim weiteren Lesen! Finde ich super, dass Du es auch auf norwegisch da hast. Ich bewundere sowas sehr. Ich lese ja nicht mal gerne englische Bücher …

    Bei Frage 4 sind wir uns einig. Ich lese auch überall bzw. habe immer was zu lesen dabei, aber am liebsten abends in Ruhe 🙂

    Hier ist mein Beitrag ♡

    Lieber Gruß und einen schönen Dienstag,
    Marion

    1. Huhu Marion,

      es ist eher ein bisschen peinlich, dass ich nicht schon lange perfekt Norwegisch spreche – meine Familie mütterlicherseits kommt aus Norwegen und meine Mutter wurde auch noch da geboren! Ich hatte immer irgendwie vor, die Sprache mal zu lernen, aber inzwischen bin ich 41 und spreche sie immer noch nur sehr, sehr schlecht. Aber wenigstens kann ich das auf Norwegisch sagen: jeg snakker bare litt Norsk.

      LG und dir noch eine schöne Woche,
      Mikka

  2. Hallo Mikka, cool, wenn Du das sogar in der Originalsprache lesen kannst! Auf so eine Lesegruppe in Real Life hätte ich auch mal Lust, sowas gibt es hier sicher auch, ich muss mal in den ortsansässigen Buchhandlungen nachforschen. Ich lese ja fast nur “elektrisch”, sprich auf dem eBook-Reader, aber eher zu Hause auf dem Sofa oder im Bett. Aber ein Audiobook auf dem Smartphone geht immer, z.B. auf dem Weg zur Arbeit. Das Buch hört sich nicht unspannend an, das werde ich mal im Auge behalten -ist schon auf den Merkzettel bei der Onleihe gewandert.

    1. Huhu Domic,

      oh ja, auf dem Weg zur Arbeit höre ich auch meist ein Hörbuch! 🙂

      So richtig fließend lesen kann ich es leider nicht, im Moment lese ich das Buch überwiegend auf Deutsch, aber alle 10 Seiten oder so lese ich ein paar Seiten, die ich schon gelesen habe, noch mal auf Norwegisch.

      LG,
      Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.