Lesemarathon

[ Lesemarathon ] Angepeilt:12 Stunden Lesen!

Beginn: 9. März 17.00
Ende: 12. März 22:00

Das ist keine offizielle Challenge – nur etwas, das ich mir für dieses Wochenende vorgenommen habe!

Ich möchte natürlich keine 12 Stunden am Stück lesen, sondern insgesamt 12 Stunden übers Wochenende verteilt. Hier werde ich immer eintragen, wann ich was gelesen habe.

Freitag: Heute habe ich mir vorgenommen, diese beiden Bücher weiterzulesen:

368 Seiten292 Seiten

Gelesen: 17:00 bis 19:40 – 150 Seiten / 21:30 – 22:20 [ 3h 10min = 150 Seiten ]

Leinsee: Seite 87 bis 158
Drei Tropfen Dunkelheit: Seite 133 bis 212

Samstag: Ich lese die gleichen Bücher wie gestern!

Gelesen: 15:00 bis 17:00 / 17:30 bis 18:30 / 19:30 bis 20:30 [ 4h = 229 Seiten ]

Leinsee: Seite 159 bis 309
Drei Tropfen Dunkelheit: Seite 213 bis 292

Ab 19 Uhr bin ich bei diesem Leseabend dabei:

Frage 1Welches Buch begleitet euch heute Abend und warum habt ihr euch dafür entschieden?

Ich lese im Rahmen der  Lesenacht “Leinsee” weiter, und ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich wieder mehr Bücher aus dem Diogenes-Verlag lesen möchte.

Frage 2: Was habt ihr euch bereit gestellt für den leseabend? Oder gibt es da nur das Buch?

Heute tatsächlich nur Wasser!

Frage 3: Du hast heute Abend ein Date mit einem Protagonisten deiner Wahl. Mit wem bist du verabredet und was unternehmt ihr?

So ein richtiges Date-Date? Nee… (Und das sag ich jetzt nicht nur, weil mein Mann neben mir sitzt.) Aber ich hätte nichts dagegen, mit dem dicken Schröder aus der “Zorn”-Reihe von Stephan Ludwig mal einen Kaffee trinken zu gehen, so ganz platonisch.

Sonntag: Heute lese ich “Leinsee” fertig und beginne “Aus Syrien geflüchtet”

144 Seiten

Gelesen: 10:00 bis 11:30 / 15:00 bis 17:30 [ 4h – 202 Seiten ]

Leinsee: Seite 310 bis 368
Aus Syrien geflüchtet: Seite 1 bis 144

Follow Mikka liest das Leben on WordPress.com

Alles Liebe,
Loading Likes...

2 thoughts on “[ Lesemarathon ] Angepeilt:12 Stunden Lesen!

  1. Der Sinn liegt für mich darin, mir ganz bewusst den Luxus zu gönnen, mir ein Wochenende lang alle Zeit der Welt zu nehmen, um zu lesen. Indem ich mir selber die 12 Stunden festlege, habe ich im Hinterkopf, dass Lesen ganz offiziell auf dem Programm steht und alles andere erstmal warten kann. Damit trickse ich sozusagen die innere Stimme aus, die sagt: Aber eigentlich müsstest du doch XYZ…

    Das ist für mich so ähnlich wie früher das Schreiben für den National Novel Writing Month, dadurch, dass da 50.000 Wörter in 30 Tagen das Ziel waren, konnte ich mir viel besser die Zeit zum Schreiben nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.