Frisch am Freitag

[ Frisch am Freitag ] Letzer Neuzugänge-Post des Jahres!

Frisch am Freitag
#anzeige: : Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, das heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch keine Kosten. Das © der Titelbilder liegt bei den jeweiligen Verlagen.

Der Dezember ist jedes Jahr wieder ein Monat, in dem der SUB¹ frohlockt und mein Göttergatte einen skeptischen Blick auf die überfüllten Bücherregale wirft. Was ihn übrigens nicht davon abhält, mir zu Weihnachten Bücher zu schenken!Wie immer interessiert mich eure Meinung, wenn ihr eines der Bücher schon gelesen habt!
_____________________
¹ Stapel gelesener Bücher

(Ein Klick auf das Bild bringt euch zum Buch auf Amazon.)


Linus Giese: Literaturbloggerbuch

Jetzt könnte man natürlich sagen: Mikka, du bloggst jetzt schon seit fünf Jahren über Bücher, brauchst du da echt noch ein Handbuch? Aber es gibt doch immer Tipps, die man umsetzen kann, oder Anregungen, die einen dazu bringen, das ein oder andere mal anders anzugehen. Und gerade bei Rechtsfragen bin ich immer dankbar für Informationen.

“Mit dem “Literaturbloggerbuch” kann jeder lernen, erfolgreich einen eigenen Literaturblog zu betreiben. Das Buch wendet sich an Anfänger aber auch an Fortgeschrittene und informiert über eine Vielzahl an Themen: von technischen Aspekten, über Rechtsfragen bis hin zu den Möglichkeiten, mit einem Literaturblog Geld zu verdienen. Das Buch zeigt dir, wie es geht. Es wirft außerdem einen Blick hinter die Kulissen einiger der bekanntesten Buchblogs und stellt deren Macher und Macherinnen vor.”
(Klappentext)


Martin Windrow: The owl who liked sitting on Caesar (dtsch.: Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank)

Das Buch hat mir meine Mutter geschenkt, zusammen mit den nächsten beiden Büchern (und Eulenpantoffeln und einem Eulenschal)!

“Eule Mumble war noch ein flauschiges Küken, als Martin Windrow sie bei sich aufnahm. 15 Jahre lang sollten die beiden unzertrennlich bleiben. Anrührend und charmant erzählt der Brite, wie die kleine Eule seinen Alltag auf den Kopf stellt. Doch sein Buch ist mehr als die herzerwärmende Freundschaft zwischen einem Exzentriker und einer Eule. Windrow liefert zugleich eine kleine Kulturgeschichte der »fliegenden Katzen« – von Plinius’ »schrecklichen Ungeheuern der Nacht« bis zu den hilfreichen Eulen von Hogwarts.”
(Klappentext)


Gavin Extence: Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Das stand sogar schon auf meiner Wunschliste! Jetzt muss ich es aber wirklich bald mal lesen.

“Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen. Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte. Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat …”
(Klappentext)


Trevor Noah: Farbenblind

Über dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut! Ich bin ein großer Fan von Trevor und seiner “Daily Show”, in der er im Moment mit Vorliebe Donald Trump auf die Schippe nimmt… Das ist politische Comedy vom Feinsten – nicht immer nur lustig, sondern informativ und mit ernsten Themen.

“Trevor Noah kam 1984 im Township Soweto als Sohn einer Xhosa und eines Schweizers zur Welt. Zu einer Zeit, da das südafrikanische Apartheidsregime „gemischtrassige“ Beziehungen weiterhin unter Strafe stellte. Als Kind, das es nicht geben durfte, erlebte er Armut und systematischen Rassismus, aber auch die mutige Auflehnung seiner “farbenblinden” Eltern, die einfallsreich versuchten, Trennungen zwischen Ethnien und Geschlechtern zu überwinden. Heute ist er ein international gefeierter Comedian, der die legendäre “The Daily Show” in den USA leitet und weltweit – ob Sydney, Dubai, Toronto, San Francisco oder Berlin – in ausverkauften Sälen auftritt.”
(Klappentext)


Deborah Harkness: All Souls Trilogy (dtsch.: Die Seelen der Nacht)  

Den ersten Band habe ich sogar schon gelesen, allerdings auf deutsch! Jetzt möchte ich die ganze Trilogie auf Englisch lesen. Diesen Schuber hat mir mein Mann geschenkt. ♥

“Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben …”
(Klappentext des ersten Bandes)


Ute Bareiss: Roter Ozean

Dieses und das nächste Buch habe ich bei einem Gewinnspiel des Blogs Mit Sasijas Tardis durch die Buchwelt gewonnen. Herzlichen Dank an Sasija und Ute Bareiss! Ich freue mich schon darauf, die Bücher zu lesen!

Hier könnt ihr übrigens das Interview lesen, dass Sasija mit Ute geführt hat! Ich fand es sehr interessant, weil die Autorin wirklich ein abenteuerliches Leben hat – im Moment ist sie wieder mit dem Katamaran in der Karibik unterwegs.

“Roter Ozean: Im Fahrwasser der Macht. Ein Alex-Martin-Thriller (Band 1) Ein Feuerball erhellt das Tyrrhenische Meer. Aus den Trümmern der explodierten Motorjacht rettet der Meeresbiologe Alex einen Verletzten. Damit beginnt ein Kampf ums Überleben. Denn der Gerettete Sergio ist Journalist und besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Alex gerät in einen Strudel aus Macht und Intrigen bis er selbst von Polizei und skrupellosen Verbrechern verfolgt wird.. Es bleibt nur ein Ausweg: Der Gejagte muss selbst zum Jäger werden …”
(Klappentext)


Ute Bareiss: Weißes Gold

“Der Schwarzmarkt für Elfenbein boomt! Meeresbiologe Alex Martin stößt bei seiner Arbeit für die Naturschutzbehörde in Thailand auf Schmuggler. Dadurch gerät er ins Fadenkreuz einer mächtigen Organisation. Mit seinem Freund, dem thailändischen Ermittler Jaidee, begibt sich Alex auf die Spur des weißen Goldes. Sie führt von den afrikanischen Savannen durch das Rotlicht-Milieu Phukets bis in die obersten chinesischen Geschäftsetagen. Immer tiefer dringen Alex und Jaidee in den Sumpf des organisierten Verbrechens vor. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung.”
(Klappentext)


Tanja Brandt: Wo die Liebe hinfliegt

Den Kalender hat mir mein Mann geschenkt. Er hat den Kalender irgendwo gesehen und gewusst, der muss hier unbedingt einziehen… Und ich habe mich direkt in die Bilder verliebt! Übrigens kann man viele davon auf der Webseite der Autorin und Fotografin bewundern.

“Der große Schäferhund Ingo und der kleine Steinkauz Poldi sind ein Traumpaar. Die Fotografin und Falknerin Tanja Brandt erzählt in hinreißenden Bildern die Geschichte der ungleichen Freunde, die bei und mit ihr zusammenleben. Die Fotografien in diesem DuMont Kalender stammen aus dem gleichnamigen Geschenkbuch, erschienen im Verlag Bastei Lübbe.”
(Klappentext)


Greifvögel und Eulen

Dieses kleine Büchlein hat er mir zum Kalender dazu geschenkt. Sehr interessant, ich wollte mir eigentlich schon lange mal etwas mehr Wissen über Eulen anlesen, ich liebe sie doch so!

“Greifvögel und Eulen sind beeindruckende Arten, von denen die Menschen schon von jeher fasziniert waren: Die Jäger der Lüfte ziehen imposante Kreise am Himmel, haben ein enormes Sehvermögen und greifen zielsicher ihre Beute.

Dieses informative Handbuch stellt die wichtigsten Arten vor und gibt Auskunft über Verbreitung, Lebensraum und Eigenarten sowie über Bestand und Schutzmaßnahmen. Die beschriebenen Arten werden mit farbigen Fotos und Tabellen mit den besonderen Merkmalen ergänzt.”
(Klappentext)


Kai Lüdders: Mutwille

Dieses Rezensionsexemplar wurde mir über die Agentur Literaturtest vermittelt. Herzlichen Dank dafür!

“Kai Lüdders entfacht in seinem brennend aktuellen Roman ein albtraumhaftes Szenario einer übersättigten Gesellschaft am Abgrund. Was, wenn die Ordnung, die du kennst, von heute auf morgen zusammenbricht? Was, wenn du Teil eines zerstörerischen Spiels bist, das du selbst entfacht hast?

In seinem packenden philosophischen und hochpolitischen Debüt, entwirft der Schriftsteller Kai Lüdders, das Szenario einer Gesellschaft, die sich in ihrem unbändigen Wohlstandsstreben selbst verliert und die bereit ist, wirklich alles aufs Spiel zu setzen. „Mutwille“ ist Gesellschaftsporträt und Politthriller zugleich. Der Roman – rasant mit sprachlicher Verve erzählt – schickt den Leser in eine Zukunft Deutschlands, die vielleicht nicht mehr allzu fern ist; und er fragt danach, was eine gute Gesellschaft im Inneren wirklich zusammenhält und was sie zerreißen kann. „Mutwille“ ist jetzt im Velum Verlag erschienen.

Im Mittelpunkt des Romans steht Paul Schneider. Der erfolgreiche Lobbyist arbeitet für das Gesundheitsunternehmen UMC in Berlin. Angeekelt von der saturierten Wohlstandsgesellschaft, die ihn umgibt, schmiedet er einen Plan: Ihm schwebt eine Gesellschaft vor, in der die soziale Herkunft keine Rolle mehr spielt und in welcher der gesunde Mensch das Maß aller Dinge sein wird.

Die Vision einer neuen Gesundheitspolitik wird von Norman Bruckmeier unterstützt. Er ist der Chef des mächtigen Gesundheitsunternehmens, das seine giftigen Fäden in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ausgelegt hat. Mithilfe der neuen Partei für Gesundheit und Ordnung (PGO) wollen Schneider und Bruckmeier ihr teuflisches Ziel erreichen, das aktuelle politische System aus den Angeln zu heben. Doch Schneider und Bruckmeier setzen eine abgründige Spirale in Gang, die sie augenscheinlich nicht mehr kontrollieren können. Die Folge: Hass, Hetze, Chaos. Land und Gesellschaft zerreißen.
(Klappentext)

Follow Mikka liest das Leben on WordPress.com

Alles Liebe,
Loading Likes...

4 thoughts on “[ Frisch am Freitag ] Letzer Neuzugänge-Post des Jahres!

  1. Hallo Mikka,
    da hat sich ja einiges bei dir angesammelt. Aber der Dezember mit Weihnachten bietet sich ja praktisch für die Vergrößerung des Subs an.
    Von deinen Büchern kenne ich noch keines (auch wenn ich schon ein paar Mal über FARBENBLIND gestolpert bin, aber angesprochen hat es mich nicht), aber das wird sich vermutlich irgendwann ändern. Das Buch von Martin Windrow habe ich mal auf meine (Amazon)Wunschliste gesetzt, eine Anschaffung ist also sehr wahrscheinlich.
    Ich bin schon gespannt, was du dazu sagst.
    Viel Spaß mit deinen Neuanschaffungen und einen guten Rutsch
    Martin

  2. Hallo Martin,

    bei dir hätte ich am ehesten darauf getippt, dass du “Greifvögel und Eulen” gelesen hast! 🙂 Ich freue mich auch schon auf das Buch von Windrow, das wollte ich eigentlich schon länger lesen.

    Dir auch einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr!

    LG,
    Mikka

    1. Hallo Mikka,
      “Greifvögel und Eulen” gehört für mich in die Kategorie Bücher, die man ins Regal stellt und bei Bedarf hervorholt. Ich hab ein paar solcher Bestimmungsbücher und blätter die auch hin und wieder mal durch, aber von Anfang bis Ende habe ich davon noch kein einziges gelesen.
      😉
      LG
      M

Comments are closed.