Mein SUB kommt zu Wort

[ Mein SUB kommt zu Wort ] Woche 51 2017

#anzeige: : Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, das heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch keine Kosten. Das © der Titelbilder liegt bei den jeweiligen Verlagen.

Diese Gemeinschaftsaktion wurde von der lieben Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen und fand zum ersten Mal im April 2016 statt. Es ist eine monatliche Aktion, die immer jeweils am 20. stattfindet – dabei gilt es, vier Fragen zu beantworten, von denen die ersten drei jeden Monat dieselben sind und die vierte jeden Monat neu gestellt wird.

Und damit kommen wir schon zu den Fragen diesen Monats: 

Wie groß/dick bist du aktuell? 

Ja, also – erstmal hallo allerseits! Ich bin der SUB von Mikka, und… Nein, eigentlich bin ich gar nicht wirklich ein SUB, ich bin eher ein RUB¹, beziehungsweise sogar mehrere davon… Ach egal, jedenfalls hat sie mich bisher noch nie direkt zu Wort kommen lassen. Ich weiß ja noch nicht, wie ich das finden soll! Heißt das, sie wird mir jetzt mehr Aufmerksamkeit schenken? Und bedeutet das, dass ich abnehmen soll, oder das genaue Gegenteil?

Im Moment beherberge ich 568 Bücher und Ebooks, aber da hinten in der Ecke stapeln sich ein paar Geschenke, da sind sicher noch neue Mitbewohner drin. (Die Armen, kriegen die da drin überhaupt Luft?)

________________
¹ Regal ungelesener Bücher

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Für Mikas Verhältnisse war es ein eher ruhiger Monat! Nur 5 Ebooks und 1 Printbuch sind hier eingezogen und befinden sich noch in einer kurzen Quarantäne – nicht, dass uns ein Neuankömmling Bücherwürmer und Leseratten hier einschleppt! (Oder Computerviren, das ist bei Ebooks wahrscheinlicher.)

Hier sind jedenfalls drei der Neuzugänge (ein Klick auf das Cover bringt euch zum Buch auf Amazon):

Kai Lüdders: Mutwille

“Im Mittelpunkt des Romans steht Paul Schneider. Der erfolgreiche Lobbyist arbeitet für das Gesundheitsunternehmen UMC in Berlin. Angeekelt von der saturierten Wohlstandsgesellschaft, die ihn umgibt, schmiedet er einen Plan: Ihm schwebt eine Gesellschaft vor, in der die soziale Herkunft keine Rolle mehr spielt und in welcher der gesunde Mensch das Maß aller Dinge sein wird.

Die Vision einer neuen Gesundheitspolitik wird von Norman Bruckmeier unterstützt. Er ist der Chef des mächtigen Gesundheitsunternehmens, das seine giftigen Fäden in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ausgelegt hat. Mithilfe der neuen Partei für Gesundheit und Ordnung (PGO) wollen Schneider und Bruckmeier ihr teuflisches Ziel erreichen, das aktuelle politische System aus den Angeln zu heben. Doch Schneider und Bruckmeier setzen eine abgründige Spirale in Gang, die sie augenscheinlich nicht mehr kontrollieren können. Die Folge: Hass, Hetze, Chaos. Land und Gesellschaft zerreißen.
(Klappentext)

Kara Thomas: Dunkelschwester

“Als Tessa in ihre Heimatstadt Fayette zurückkehrt, verfolgt sie die Vergangenheit auf Schritt und Tritt: Hier hat ihre Mutter sie im Stich gelassen, hier ist ihre ältere Schwester Josie einfach abgehauen – und hier wurde eine ihrer Kindheitsfreundinnen umgebracht. Tessa und ihre beste Freundin mussten damals als Zeuginnen aussagen, und der Mörder sitzt bis heute hinter Gittern. Das glaubt Tessa zumindest. Doch dann verschwindet ein weiteres Mädchen, und Tessa beschleicht der furchtbare Verdacht, dass damals der Falsche verhaftet wurde. Haben vielleicht ihre Mutter und ihre Schwester der Polizei irgendetwas verheimlicht? Tessa muss die beiden finden, ehe der Mörder sich ein weiteres Opfer sucht…”
(Klappentext)

Pierre Lemaitre: Der kalte Hauch der Angst

“Sophie arbeitet als Kindermädchen bei einer reichen Familie in Paris. Eines Morgens findet sie den 6-jährigen Léo tot in seinem Bett. Erdrosselt mit einem ihrer Schnürsenkel. Jetzt ist sie auf der Flucht. Denn sie ist die Hauptverdächtige. Sie war alleine mit dem Kleinen. Und sie er innert sich an nichts. Seit Jahren hat sie Blackouts und das Gefühl, verrückt zu werden. Sophie ahnt nicht, dass sie Opfer eines teuflischen Plans ist.”
(Klappentext)

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Über das letzte komplett gelesene Buch darf Mikka noch nicht sprechen, das erscheint erst in ein paar Monaten! Deswegen nehme ich jetzt mal das vorletzte, das war ein Rezensionsexemplar:

Link

Marc-Uwe Kling: QualityLand

“Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund – Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. “
(Klappentext)

Das Buch fanden wir alle total genial und es tat uns fast ein wenig leid, es ziehen zu lassen! Mikka glaubt ja immer, als SUB, also quasi als Kollektiv von Büchern, liest man selber nicht, aber natürlich unterhält man sich, so von Buch zu Buch. Ich kenne die Geschichten aller meiner Bücher, auch wenn Mikka sie noch nicht kennt!

Jedenfalls ist die Geschichte superwitzig, aber dabei auch gar nicht so unrealistisch. Es geht um eine Zukunft, in der jeder Mensch vom System komplett durchschaubar ist  und das ganze Leben von den sozialen Medien gesteuert wird, bis ein Mann vom voll automatisierten Shop-System einen pinken Delfinvibrator geschickt bekommt und beschließt, dass er sich vom System nicht mehr vorschreiben lassen will, was er zu wollen hat. Oder so. Ich bin nicht so gut darin, die Handlung von Büchern zu beschreiben – hab ich ja sonst nicht nötig. Wir wissen einfach, was in den anderen Büchern so drinsteht, da sind wir ein bisschen wie die Borg. Widerstand ist zwecklos.

Ach ja, hier ist Mikkas Rezension zu “QualityLand”.

Lieber SuB , der Jahreswechsel steht vor der Tür, was wünscht du dir für 2018 von deinem Besitzer?

Ach je, hmmmm… Das ist immer so schwierig! Einerseits freue ich mich ja über jedes Mitglied unserer buchigen Familie, andererseits wird es hier immer enger. Und die Bücher, die schon seit Jahren auf ihre Chance warten, werden langsam ungehalten… Deswegen ist mein Ziel eigentlich nicht, ich will soundsoviel abnehmen, sondern eher mehr Fluktuation. Also, was ich meine: es ist mir lieber, Mikka kauft jeden Monat Bücher und liest dafür öfter auch mal ältere Schätzchen, als dass sie kaum noch einkauft, aber auch kaum noch nach unseren Seiten greift.

Deswegen sage ich mal: ich wünsch mir, dass Mikka jeden Monat drei Bücher liest, die schon vor 2018 auf unseren Stapeln lagen.

Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten und schon mal ein wunderbares neues Jahr! 

Loading Likes...

10 thoughts on “[ Mein SUB kommt zu Wort ] Woche 51 2017

  1. Hallo Corly,

    und das ist schon die abgespeckte Version! Ich bin ein paar Jahre lang diversen Seiten gefolgt, wo immer aufgelistet war, welche englischen eBooks es gerade bei irgendwelchen Aktionen kostenlos gibt, und irgendwann hatte ich dann 6.000+ eBooks auf dem Reader… Irgendwann ist mir klar geworden, dass ich diese Bücher ohnehin nur sehr selten wirklich lese und habe die meisten davon gelöscht.

    Von den momentanen 568 SUB-Büchern sind zwar immer noch einige Ebooks, aber da sind kaum noch welche von den kostenlosen dabei!

    LG,
    Mikka

  2. Oh – du bis auch so gross – bisschen grösser als ich – aber ab einer gewissen Zahl ist das dann auch egal – hauptsache genug Auswahl. RuB ist auf jeden Fall die bessere Bezeichnung für uns – Der SuB ist eher der, den Rina sich für nächstes Jahr zurecht gelegt hat.
    Liebe Grüsse
    PS…Du musst unbedingt schauen ob die Geschenke genug Luft bekommen.
    Frohe Weihnachten.

    1. Huhu Rina und SUB,

      wollte ich ja, aber Mikka hat mir auf die Seiten gehauen und gesagt: Nicht vor der Bescherung! Na, dauert ja nicht mehr so lange… Frohe Weihnachten auch euch! 😀

      LG,
      Mikkas SUBine (die dringend einen Namen braucht)

  3. Hallo, 🙂
    das klingt nach einem tollen Wunsch. 🙂 Hier sollen auch mehr SuB-Senioren gelesen werden. 🙂 Marina hat damit auch schon begonnen, aber es sind noch einige übrig. Dabei ist es wirklich schade, wenn sie so lange warten müssen.
    Ich wünsche ebenfalls frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🙂

    Liebe Grüße
    Marina und SuB Leo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.